Jason Blum: Noch immer Hoffnung auf Teil 3

Wusstest Du schon...

Reed Morano könnte ‘The Godmother’ leiten

Jason Blum gibt die Hoffnung nicht auf, dass er irgendwann ‚Happy Deathday 3‘ machen könnte.
Der 52-jährige Filmproduzent arbeitete mit seiner Blumhouse Productions-Firma an den beiden vorherigen Slasher-Filmen, gestand aber, dass es herausfordernd sei, die Serie am Laufen zu halten.
Auf die Frage, ob der dritte Teil der Reihe jemals passieren würde, sagte Jason nun zu ‚SlashFilm‘: „Ich gebe nicht auf. Das ist wie der nächste ‚Purge‘-Film. Es gibt nichts Offizielles.“

„Ich denke, Chris Landon ist einer der talentiertesten Filmemacher, mit denen wir je zusammengearbeitet haben. Wir arbeiten weiter mit. Und ich möchte dieses Franchise in irgendeiner Weise fortsetzen“, sagt der Künstler. Er weiß aber auch, dass es einige Widerstände zu überwinden gilt, bevor der Film Realität werden kann. „Das ist es, was passiert, wenn der zweite Film an den Kinokassen eher einen Rückfall macht. Es ist viel schwieriger, es am Laufen zu halten, aber ich werde es versuchen. Ich habe einige Ideen in petto.“

Die Horrorserie zeigt Jessica Rothe als Theresa ‚Tree‘ Gelbman – eine ermordete Frau, die gezwungen ist, den Tag ihres Todes in einer Zeitschleife immer wieder zu erleben –, die verriet, dass sie und Regisseur Christopher Landon einen weiteren Film drehen wollen. Der 34-jährige Star sagte: „Wer weiß? 2021 ist ein neues Jahr. Ich habe das Gefühl, dass es eine Menge Möglichkeiten gibt.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

James Gunn: Scorsese wollte nur Aufmerksamkeit

Val Kilmer: Genesungsprozess ist brutal

Jesy Nelson löscht alte Instagram-Posts vor Erscheinung ihrer Debüt-Single

Was sagst Du dazu?