Jason Isaac: Bereit für ‚Harry Potter‘-Comeback

Wusstest Du schon...

Aaron Eckhart wünscht sich einen ehrlichen US-Präsidenten

Jason Isaac wünscht sich einen weiteren ‚Harry Potter‘-Film.
Der 55-jährige Schauspieler spielte Lucius Malfoy in der erfolgreichen Filmserie. Er wäre jederzeit bereit, zurück in die Zauberwelt einzutauchen, sollte J.K. Rowling sich dazu entschließen, ihn erneut zu casten. Der ‚The Sun‘ erzählte er: "Wenn sie mich anrufen würde und das Drehbuch durch die Tür geflattert käme, würde es nicht auf dem Boden aufschlagen, so schnell würde ich gehen.
Rowling hat gerade den zweiten Teil des Spin-Offs ‚Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen ‚ auf die Kinoleinwand gebracht. Der erste Teil ‚Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind‘ findet 65 Jahre vor den Ereignissen des ersten ‚Harry Potter‘ Films statt. Schauspieler Eddie Redmayne spielt die Hauptrolle des Newt Scamander.
Der ‚A Cure for Wellness‘-Dasteller verriet, dass er eigentlich für die Rolle des Verteidigung gegen die dunklen Künste Lehrers Gilderoy Lockhart vorsprach. In einem Interview mit ‚Digital Spy‘ erzählte er: "Ich habe nicht für Lucius vorgesprochen, ich sprach für Gileroy Lockhart vor. Ich war ziemlich angep***t, als sie mich fragten, ob es mir etwas ausmachen würde, einen anderen Part zu lesen. Ich war kurz davor Captain Hook [in Peter Pan] zu spielen und wollte nicht zwei Bösewichte spielen. Ich ging wieder hinein, las vor und ging nach Hause. Mein Agent sagte ‚Überleg es dir über das Wochenende.‘ Ich sagte ‚Nein, ich will nicht darüber nachdenken. Es ist amüsant und lieb und schmeichelhaft, aber ich werde nicht zwei Bösewichte spielen.‘ An dem Wochenende rief mich jeder an, den ich kannte: Nichten, Neffen, Patenkinder und deren Eltern. Sie haben mich alle versucht zu überreden. Nicht, weil sie sich um mich kümmerten,sondern weil sie das Filmset besuchen wollten. Deswegen habe ich den Job angenommen und Gott sei dank habe ich das getan!"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück