Jason Isaacs war schockiert über Vorsprechen mit echter Waffe

Wusstest Du schon...

Selena Gomez: Bleibt ihr Song mit Jax Jones unter Verschluss?

Jason Isaacs war überrascht, als ihm eine echte Waffe bei einem Vorsprechen ausgehändigt wurde.
Der 57-jährige Schauspieler sprach damals für die Rolle des Cyrus ‘The Virus’ Grissom in ‘Con Air’ von 1997 vor und er und der Regisseur des Projektes, Simon West, waren schockiert darüber, als ihm der Kameraassistent dafür eine echte Pistole übergab.

In einem Interview mit ‘Collider’ erklärte der Prominente: “Ich habe vor 30 Jahren für Simon West vorgesprochen, dem Meister der Actionfilme, als er gerade ‘Con Air’ drehte. Er traf komischerweise die Entscheidung, den Part stattdessen an John Malkovich abzugeben. Aber ich erinnere mich daran, an dieses Vorsprechen, ich ging hinein. Da war ein Typ, der eine Kamera hielt. Er richtet die Kamera auf dich. Man liest die Szene und in der Szene ging es darum, dass die Filmfigur jemanden mit einer Pistole bedrohte. Also nahm ich einen Stift in die Hand und sagte, ‘Ich verwende einen Stift als Pistole.’ Der Kameraassistent, der die Kamera hielt, meinte, ‘Warte mal. Warte einen Moment. Hier, nimm das’ und hielt mir eine Waffe entgegen. Ich hab mir fastin die Hose gemacht. Er meinte dann nur, ‘Sieh mal, da passiert nichts. Sie ist gesichert.’

Jason hat sich mit dem Filmemacher Simon dann für ‘Skyfire’ zusammengetan, in dem er den Geschäftsmann Jack Harris darstellt, der ein Luxusresort auf einem aktiven Vulkan betreibt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Steve Martin berichtet über Corona-Impfung

Betty White: Mit 99 fit wie nie

Caitlyn Jenner. Gastauftritt in ‚Sex and the City’-Neuauflage?

Was sagst Du dazu?