Jason Momoa - United Nations Oceans Conference in Lisbon - 2022

Momoa_2605732

Jason Momoa: Endlich wieder ein Bösewicht

Jason Momoa freut sich darauf, in ‘Fast X’ einen „schrulligen“ Bösewicht zu spielen.
Der 43-jährige Schauspieler wurde für die Rolle des Antagonisten im neuesten Film der ‘Fast and Furious’-Franchise besetzt und freut sich auf die nächste Phase seiner Karriere. Jason erzählte ‘Entertainment Tonight’: „Ich habe noch nie eine Figur gespielt, die – wie soll ich sagen – böse und schrullig und androgyn ist. Er ist sehr sadistisch und lustig. Es ist sehr bizarr.“ Der ‚Game of Thrones‘-Star genoss die Rolle in dem Film – der 2023 in die Kinos kommen soll – und fand es toll, einen Bösewicht in der ‚Fast‘-Familie zu spielen. „Ich habe schon sehr lange keinen Bösewicht mehr gespielt”, so der Hollywood-Star weiter.

Jason wird demnächst wieder in seiner Rolle des ‘Aquaman’ in der DC Extended Universe (DCEU)-Fortsetzung ‘Aquaman and the Lost Kingdom’ zu Ehen sein. Das Projekt wird Momoa auch wieder mit Ben Affleck zusammenbringen, der in dem Film seine Rolle als Bruce Wayne/Batman erneut aufnimmt. Und Jason kann es kaum erwarten, wieder mit seinem ‚Justice League’-Co-Star vor der Kamera zu stehen. Er erklärte kürzlich gegenüber ‘Variety’: „Es sind nur Umarmungen und Küsse. Ich liebe diesen Kerl. Wir kommen zu gut miteinander aus. Es ist sehr schön, ihn wiederzusehen.“

©Bilder:Bang Media International