Jason Momoa und Emilia Clarke: Reunion des ‘Game Of Thrones’-Traumpaars

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Er starb bereits in der ersten Staffel, doch der von Jason Momoa (42) gespielte Khal Drogo hinterließ einen derart bleibenden Eindruck bei Fans von 'Game Of Thrones', dass er auch heute noch zu den beliebtesten Figuren der Kultserie gehört. An seiner Seite: Emilia Clarke (34) in der Rolle der Daenerys Targaryen.

Jason Momoa kann's noch immer

Jetzt hat sich das einstige Serien-Traumpaar endlich wiedergetroffen. Am Sonntag gab es eine Mini-Reunion der Serienstars bei der Geburtstagsfeier von 'GoT'-Macher David Benioff. Da konnten Jason und Emilia natürlich nicht widerstehen: Er hob seine ehemaligen Kollegin in seine starken Arme, anschließend teilte Emilia ein Foto auf Social Media. "Wenn deine Sonne und Sterne in die Stadt rollen, guckt man natürlich erstmal, ob er noch immer seine Khaleesi zum Bankdrücken hochheben kann", schrieb die Britin. Auch Jason postete auf Instagram, teilte ein Foto, bei dem eine glücklich lächelnde Emilia auf seinem Schoß sitzt.

Emilia Clarke blickt zurück

Emilias Serienfigur Daenerys schaffte es immerhin bis zur letzten Staffel von 'Game Of Thrones'. Ihre Rolle machte die Schauspielerin zum internationalen Superstar. Als nach fast zehn Jahren die letzte Klappe fiel, zeigte sich die Schauspielerin wehmütig: Das Fantasy-Spektakel hatte ihr "gesamtes Erwachsenenleben" dominiert.

"Ich habe im Drachenfeuer geschwitzt, habe viele Tränen wegen derer vergossen, die unsere Familie vorzeitig verließen und habe mein Gehirn malträtiert, um Khaleesi, den Worten und der Action gerecht zu werden", blickte sie damals zurück. Das Wiedersehen mit Jason Momoa wird sicher wieder süße Erinnerungen in Emilia Clarke wachgerufen haben.

Bild: Instagram – @prideofgypsies

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kate Winslet: Schauspielerinnen werden seltener wegen ihren Figuren beurteilt

Mandy Moore: Das Muttersein ist für sie “eine der großartigsten Sachen”

“Lang genug emotional erpresst”: Jimi Blue Ochsenknecht bittet Yeliz Koc um Schweigen

Was sagst Du dazu?