Slipknot drummer Jay Weinberg playing at Knotfest - Getty - August 2022

Slipknot drummer Jay Weinberg playing at Knotfest – Getty – August 2022

Jay Weinberg betont Notwendigkeit eines „Gehörschutzes“ beim Musik machen

Jay Weinberg sprach darüber, dass er nie mehr „ohne einen Gehörschutz“ spielt, nachdem er zu Beginn seiner Karriere einen Schrecken erlitt, was sein Hörvermögen betraf.
Der Slipknot-Schlagzeuger, der sich das Spielen des Schlagzeugs selbst erst als Teenager beibrachte, verriet, dass er eine „sehr schnelle Lektion“ in der Bedeutung des Schutzes und der Vorbeugung von Hörverlust erhielt, nachdem er damit anfing, live mit anderen Musikern auf der Bühne zu spielen.

In einem Video für die Hearing Health Foundation-Organisation erklärte der Musiker: „Wir haben einen großartigen Tag beim Jammen gehabt, aber am nächsten Morgen hatte ich keine High-End-Frequenzen mehr in meinem Gehör. Ich dachte mir, dass ich ehrlich gesagt mein Gehör komplett verloren hatte, und ich habe wirklich Angst gehabt, weil ich nicht wusste, wie ich damit umgehen sollte. Und besonders dann, wenn Sie sich von einem schweren Hörverlust oder einem solchen Hörverlust erholen, ist das einzige, was Sie tun wollen, um sich die Zeit zu vertreiben, Musik zu hören, und nicht einmal das können Sie machen, weil es zu schmerzhaft ist.“ Der ‚Chapeltown Rag‘-Künstler, der im Jahr 2014 der Band Slipknot beitrat, wies zudem darauf hin, dass ein Gehörschutz eine Notwendigkeit für alle sei, die sich „Langlebigkeit und Nachhaltigkeit beim Musizieren“ wünschen. Der Star fügte hinzu: „Seit diesem Tag habe ich mich also nie mehr an ein Schlagzeug gesetzt und so gespielt, wie ich ohne einen Gehörschutz spielen würde – nicht einmal. Das ist keine Option.“

©Bilder:BANG Media International – Slipknot drummer Jay Weinberg playing at Knotfest – Getty – August 2022