Jean Paul Gaultier: Gemischte Reaktionen auf erste Designs

Wusstest Du schon...

Harry und Meghan: Diese Party-Details sollten geheim bleiben

Jean Paul Gaultier gesteht, dass er für seine ersten Designs eine Strafe bekam.
Bereits im jungen Alter erkannte der Modeschöpfer, dass er gerne kreativ tätig war. Die Leidenschaft für Design und Mode war ihm einfach in die Wiege gelegt worden. "Ich muss ungefähr neun gewesen sein, als ich im Fernsehen zum ersten Mal eine Varietéshow sah. Die Federn, die Netzstrümpfe … Ich fand das alles so aufregend, dass ich am nächsten Tag in der Schule eine Tänzerin gezeichnet habe", berichtet er im Interview mit der ‚Gala‘. Doch statt Lob kassierte der Franzose strengen Tadel von seiner damaligen Lehrerin. "Sie klebte mir den Zettel auf den Rücken, um mich mit dieser Bloßstellung zu bestrafen", beschreibt er das unschöne Erlebnis.

Im Gegensatz zu seiner Lehrerin reagierten seine Mitschüler äußerst positiv. "Ich war damals ein Außenseiter, weil ich nicht gut Fußball spielen konnte. Aber an diesem Tag war ich plötzlich ein Star! Alle Kinder wollten eine Zeichnung von mir", erinnert sich der 66-Jährige zurück.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jake Gyllenhaal: Tom Holland ist der ’netteste Typ der Welt‘

Gwyneth Paltrow reicht Gegenklage ein

Hugh Jackman: Strikte Anweisungen