Jennifer Garner: Ihre Kinder sollen Landluft schnuppern

Wusstest Du schon...

Leonard Freier: So schlimm war der Autounfall

Jennifer Garner will, dass ihre Kinder die simplen Dinge im Leben wertschätzen.
Die schöne Schauspielerin hat zusammen mit ihrem Ex-Mann Ben Affleck die Kinder Violet (12), Seraphina (9) und Samuel (6). Da ihre eigene Mutter auf einer Farm im ländlichen Oklahoma aufwuchs, hatte auch Jennifer schon von klein auf ein enges Verhältnis zur Natur. Ihren eigenen Kindern will sie nun mitgeben, dass es keinen Materialismus braucht, um glücklich zu sein. "Ich will, dass sie wissen, dass meine Mutter glücklich und frei auf der Farm war. Ich will, dass sie wissen, dass man keine Dinge braucht, um sich zu beschäftigen", berichtet die 46-Jährige. "Ich denke, der einzig wahre Weg, um ein Konzept wie dieses zu verstehen, ist, es zu leben, also sollten wir wohl öfter zur Farm gehen!"

Die hübsche Brünette gibt jedoch zu, dass es gar nicht so leicht ist, ihren Kindern diese Botschaft in der modernen Zeit zu übermitteln, da die Familie zuhause in Kalifornien ein ganz anderes Leben lebe als ihre Mutter. "Du denkst dir ‚Wie kann ich das Stadtleben meiner Kinder durchdringen?‘ Sie könnten kein gegensätzlicheres Leben haben als das, was die Leute hier haben. Wie kann ich ihnen das Gefühl geben – die Freiheit und die Freude und die Albernheit? Und die harte Arbeit und die Arbeitsmoral, mit der man aufwächst", offenbart Jennifer im Interview mit dem ‚Southern Living‘-Magazin.

Die ’30 über Nacht‘-Darstellerin kann es sich sogar vorstellen, komplett aufs Land überzusiedeln. "Ich hoffe, eines Tages ein Haus in West Virginia zu haben. Aber jetzt gerade sind die Kinder und ich so glücklich, nach Hause zu Oma und Opa zu kommen, dass ich in keiner Eile bin", verrät sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?