Jennifer Garner: Keiner will ihre Babynahrung!

Wusstest Du schon...

Seltenes Foto: Céline Dion zeigt ihre Kinder

Jennifer Garner hat versucht, ihre Babynahrung an den Mann zu bringen – leider erfolglos.
Die Schauspielerin wollte im Kroger Supermarkt in Cincinnati, Ohio, Kunden dazu bringen, ihre neue Babynahrungslinie ‚Once upon a Farm‘ zu kosten, wurde aber von den potenziellen Käufern nur belächelt und stehen gelassen. Die 46-Jährige ist Mitbegründerin eines Unternehmens, das kaltgepresste Bio-Babynahrung anbietet. Auf Facebook-Live verkündete sie letzten Monat: "Es ist die erste Babynahrung, die kaltgespresst, organisch, nicht gentechnisch verändert und ohne Zuckerzusätze ist. Also nur das Beste, was ihr Baby zu sich nehmen kann." Die Mutter von Violet (12), Seraphina (9) und Samuel (6) dokumentierte ihre erfolglosen Verkaufstechniken auf Instagram. Ihre Story begann sie mit den Worten: "Okay, ich hänge nun bei Kroger rum und warte!" Ihr erster Versuch, Kundenkontakt aufzunehmen, scheiterte sofort. Der Kunde speiste sie mit den Worten "Tut mir leid, ich bin sehr beschäftigt" ab. Der Star lächelte und sagte daraufhin "Ich verstehe. Kein Problem", bevor er sich umdrehte und genervt in die Kamera schaute. Einen kleinen Erfolg kann die Ex von Ben Affleck dann aber doch noch feiern, denn sie fand einen Kunden, der ihre Nahrung tatsächlich probierte und sie für gut befand.

Die ’30 über Nacht‘-Schauspielerin gab zuvor zu, dass sie ihren Kindern nur sehr selten Junkfood erlaubt. "Ich sorge mich nicht so sehr um Junk-Food, weil wir es nicht zu Hause haben. Ich finde, man muss dafür sorgen, dass die Kinder genug Vitamine zu sich nehmen und sich entlang des Regenbogen des Gemüses hangeln."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?