Jennifer Lopez hatte schlechte Momente

Wusstest Du schon...

Kourtney Kardashian: Sie will aussteigen!

Jennifer Lopez hatte im Lockdown so einige Tiefpunkte.
Die 51-jährige Sängerin gibt offen zu, dass die derzeitige Pandemiesituation in den letzten Monaten nicht immer gut für ihre mentale Gesundheit war. Auch ihre Kinder Max und Emme (beide 12), die JLo gemeinsam mit ihrem Ex Marc Anthony großzieht, haben Probleme, den Lockdown zu überstehen. Im Interview mit dem spanischen Radiosender ‘El Zol’ erklärt sie: “Es ist nicht einfach. Während dieser Pandemie hatte glaube ich jeder einen Moment, an dem er oder sie depressiv war oder Angst hatte vor dem, was passiert. Ich hatte eine Menge Momente, an denen ich mich richtig schlecht fühlte. Meine Kinder ebenso. Jeder bei uns im Haus.”

Besonders wichtig sei es deshalb, in Quarantänezeiten aktiv zu bleiben und sich um seine Gesundheit zu kümmern. Jennifer sagt weiter: “An den Tagen, an denen du dich schlecht fühlst, ist es noch wichtiger, dass du dich aufraffst und etwas machst. Mach ein kleines Workout zuhause, mach etwas, das dir ein gutes Gefühl gibt, koch dir etwas, das du magst. Kümmere dich um dich – und mach weiter.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jay-Z: Er produziert einen Netflix-Thriller

Melissa McCarthy: Sie liebt ihre Leinwand-Charaktere

Katy Perry und Orlando Bloom: Sie sind ein Dream-Team

Was sagst Du dazu?