Jennifer Lopez fühlte sich unwohl, in ‚Marry Me‘ eine Figur zu spielen, mit der sie sich so gut identifizieren konnte.
Die 52-Jährige spielt Superstar-Sängerin Kat Valdez, die erfährt, dass ihr Verlobter sie kurz vor ihrer Hochzeit betrogen hat und beschließt, einen Vertrauensvorschuss zu geben und einen völlig fremden Mann aus dem Publikum ihres Konzerts zu heiraten. Die ‚On the Floor‘-Hitmacherin – die dreimal verheiratet war und jetzt in einer Beziehung mit Ben Affleck ist – entblößte nach eigenen Angaben „ihre Seele“ in dem Film.

Sie sagte über ihren Charakter: „Sie ist stark und selbstbewusst. Sie ist eine Geschäftsfrau und sie ist eine Chefin – aber sie ist auch nur eine normale Person. Sie ist ein normales Mädchen, das einsam wird und Liebe braucht und das Gefühl haben will, ein Zuhause zu haben. Es gab so viel daran, was ich wirklich verstehen konnte.“ Allerdings machte es das nicht etwa einfacher, sondern schwieriger für die Schauspielerin, die sich selbst gut in der Filmrolle wiedererkennen konnte. „Es ging wirklich darum, meine Seele zu entblößen. Es war eigentlich sogar unangenehmer, als einen Charakter zu spielen, der nicht wie ich ist, denn das brachte echte persönliche Lebenserfahrung in eine Rolle auf eine Weise, die ich nie hatte.“

©Bilder:Bang Media International