Jennifer Lopez: Stärkende Zeit für Frauen

Wusstest Du schon...

ESC-Star Salvador Sobral: Ein Gewinner mit Haltung

Jennifer Lopez hatte das Gefühl, dass sie "leise sein musste", als sie ihre Karriere startete.
Die ‚On The Floor‘-Interpretin ist der Meinung, dass Frauen in der heutigen Zeit mehr bestärkt werden. In einem Interview mit der ‚Vogue‘ sagte sie: "Als ich mit meiner Karriere begann, war es fast so, als ob du leise sein musstest… Wenn du dich geäußert hast, war es, als ob sie sagten ‚Oh, tut mir Leid, hast du etwas gesagt?‘ Dieses innere Augenrollen, das ich hatte, war echt und es gehörte zu der Zeit, in der wir lebten. Jetzt sind Frauen an diesem Moment angekommen, in dem wir erkennen, dass unsere Stimmen gehört werden und wir machen häufiger den Mund auf. Wir sagen, dass wir etwas akzeptieren und dass wir etwas anderes nicht akzeptieren und wollen gleichberechtigt behandelt werden. Es ist eine viel bestärkendere Zeit."

Die Schauspielerin ist überzeugt, dass ihre Herkunft ihr dabei half, ihren Erfolg zu steuern. "Ich habe immer gesagt, dass wenn ich nach Hollywood gehe, die Tatsache, dass ich aus der Bronx komme, mir dabei helfen wird. Ich war so anders als der Rest dort draußen, von dem ich mich abgehoben habe und es wurde zu meiner größten Stärke. Das ist der Grund,warum ich durch meine Karriere hinweg immer ‚Jenny from the Block‘ blieb. Ich bin real. Das ist mir wichtig, das ist, wer ich bin. Es ist das Blut, das durch meine Adern fließt. Es macht dich hungrig, dich daran zu erinnern, dass du nichts hattest und dann willst du mehr. Ich musste definitiv die Bronx aus mir rausholen, wenn die Leute sich damals nicht korrekt oder respektvoll gegenüber einer jungen Frau verhielten, wie sie es eigentlich tun sollten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

‚Bauer sucht Frau‘ kommt ins Ausland

Verlierer des Tages

Resse Witherspoon: So läuft moderne Erziehung