Jenny Frankhauser: Weihnachten ohne die Familie

Wusstest Du schon...

Miley Cyrus und Liam Hemsworth beim Knutschen erwischt?

Jenny Frankhauser verzichtet auf Weihnachten mit ihrer Mutter und ihrer Halbschwester.
Die 26-Jährige will auch lange Zeit nach dem Streit immer noch nichts von ihrer Schwester wissen. Obwohl letztere sich nach monatelanger Funkstille nun endlich wieder mit ihrer Mutter vertragen hat, hat sie keine Lust darauf an den Feiertagen eine heile Welt vorzuspielen.
Nachdem Iris zwischenzeitlich Partei für Jenny in dem Schwestern-Streit ergriffen hat, haben sich die Frauen wieder vertragen. "Als letztes Jahr der Vater von meiner anderen Tochter Jenny gestorben ist, hat Daniela das im Netz gepostet und ist nicht zur Beerdigung erschienen, erklärt Iris Klein die Ursache für den Streit gegenüber RTL. Doch dann die Überraschung. Via Instagram zeigten die beiden, dass sie sich wieder angenähert haben. Doch damit nicht genug. Die Katzenmama zog sogar nach Mallorca und plant die Weihnachtstage zusammen mit der Kultblondine und ihrer Familie zu verbringen. Für ein perfektes Happy End fehlt demnach nur noch die Versöhnung der beiden Halbschwestern. Das war schon im vergangenen Jahr der größte Weihnachtswunsch der 51-Jährigen. Doch die ehemalige Dschungelcamp-Kandidatin ist daran absolut nicht interessiert: "Das letzte Mal, dass ich davon etwas gehört habe, war, dass sie gesagt hat ‚An Weihnachten vertragen wir uns.‘ Ich brauche kein Weihnachtsfest mit der Familie, ich bin das ganze Jahr ich, und hier und da kann man sich doch melden, wenn man sich wirklich vertragen wollen würde, so die 26-Jährige gegenüber dem Fernsehsender. Jenny bevorzugt es Weihnachten mit den Menschen zu verbringen, die sie wirklich mögen: "Dann lieber mit meinen Tanten und mit Oma und Opa. Dort weiß ich, dass ich willkommen bin und die mich ganz arg liebhaben".

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Prinz Harry: Wird Weihnachten zur Zerreißprobe?