Jens Büchner: Ärger mit Café-Personal

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Jens Büchner werden von seinen Café-Mitarbeitern schwere Vorwürfe gemacht.
Der 48-Jährige teilte vor Kurzem mit, dass die Saison in seiner ‚Faneteria ‚ auf Mallorca bereits vorbei sei. Zu wenig Personal und gesundheitliche Probleme seien die Gründe. Der Personalmangel soll aber nicht von irgendwo kommen: Büchner soll seine Mitarbeiter schlecht behandeln. Das behauptet zumindest eine seiner ehemaligen Kellnerinnen, Josephine Grigat. Die rechnete bei ‚Guten Morgen Deutschland‘ mit dem Auswanderer ab. Sie erklärt, dass Büchner oft nicht im Café gewesen sei – teilweise auch ganz ohne Grund: "[Oft war es] für mich nachvollziehbar, wenn es wirklich mal nicht anders ging, weil Jens mal zu einem Auftritt musste. Es gab aber Situationen, wo das nicht so war und einfach kein Bock da war."

Gekündigt worden sei sie schließlich per SMS, einfach so, wie sie behauptet. Während der vier Monate, die sie in der ‚Faneteria‘ arbeitete, habe sie mehr als 300 Überstunden angesammelt. Die habe sie nach der Kündigung aber nicht einmal ausbezahlt bekommen.

Büchner und seine Frau Daniela hingegen berichteten in der Vergangenheit bereits davon, dass sie mit ihrem Personal schlechte Erfahrungen gemacht haben. Sie sagten: "Wir haben Leute an uns ran gelassen, wo wir gedacht haben, mit denen wird das was, mit denen können wir das hier bestreiten und dem war nicht so. Wir haben uns einfach veralbern lassen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Wayne Carpendale packt seinen Sohn dick ein!

Geena Davis und Joan Chen für ‚Eve‘

Herzogin Meghan löst Kleid-Chaos aus!