Jens Büchner: Es war Lungenkrebs

Wusstest Du schon...

Victoria Beckham: Nie wieder Spice Girls

Jens Büchner litt vor seinem Tod an Lungenkrebs.
Der am Samstag (17. November) überraschend im Alter von nur 49 Jahren in einem Krankenhaus auf der spanischen Ferieninsel Mallorca gestorbene ‚Goodbye Deutschland‘-Star hatte die vergangenen sieben Jahre seines Lebens vor den Vox-Kameras dokumentiert. Dennoch konnte er weitestgehend geheim halten, dass er an einer tückischen Krankheit litt. Am Sonntagmorgen (18. November) bestätigte nun sein Manager Carsten Hüther gegenüber ‚Bild‘ die Todesursache und erklärte auch, dass es eine bewusste Entscheidung von Büchner gewesen sei, die Öffentlichkeit nicht an seinem Leiden teilhaben zu lassen. Er sagte: "Es war Lungenkrebs. Jens wollte mit seiner Krankheit niemandem zur Last fallen. Deshalb hat er so lange geschwiegen. Er hat schon länger für sich gemerkt, dass etwas mit ihm nicht stimmte, noch bevor man es ihm angesehen hat."

Der TV-Star, der auch in einigen Reality-TV-Shows aufgetreten war, hatte nur fünf Tage vor seinem Tod in einer Folge der beliebten Auswanderersendung von einem Krankenhausaufenthalt wegen einem angeblichen Magengeschwür berichtet. Seine Frau Daniela hatte zudem bereits am 3. November in einem Instagram-Post den folgenden Satz gepostet: "Du weißt nie, wie stark du bist, wenn Starksein die einzige Wahl ist."

Die schockierende Nachricht von Büchners Tod hatte seine Agentur 2.0 noch am Samstagabend (17. November) in einer Pressemitteilung bekannt gegeben. Darin hieß es: "Mit großem Bestürzen teilen wir mit, dass Jens Büchner nach kurzem, aber schwerem Kampf am Samstagabend friedlich eingeschlafen ist. Bitte geben Sie seiner Frau Daniela und den Kindern den Raum und Zeit, in Ruhe zu trauern und sehen Sie von Anfragen an die Familie bis auf Weiteres ab." Die Familie und Angehörigen seien "fassungslos und unendlich traurig".

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Schlüpfrige Details

Emily Blunt: Ihr Vater war zu Tränen gerührt

James Wan: Aquaman-Anzug war eine Herausforderung