Jerry Bruckheimer: So überzeugte er Tom Cruise für ‘Top Gun’

Wusstest Du schon...

Prinz George: Royales Foto-Verbot für den Prinzen

Jerry Bruckheimer verrät, dass es “nicht einfach” war, Tom Cruise davon zu überzeugen, in ‘Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel’ mitzuspielen.
Der 77-jährige Filmproduzent arbeitete an dem kultigen Action-Streifen von 1986, in dem Tom den Piloten Pete ‘Maverick’ Mitchell spielt. Nun verriet Bruckheimer, dass der Schauspieler zunächst “zögerte”, bevor er für den Film unterschrieb.

Auf die Frage, ob es schwierig war, Tom an Bord zu holen, erinnerte sich Jerry: “Es war nicht einfach. Wir wollten Tom, nachdem wir ‘Lockere Geschäfte’ gesehen hatten und er hat irgendwie gezögert und gezaudert.” Doch Bruckheimer musste ihn überzeugen, also rief er kurzerhand bei der Navy an und bat um einen Probeflug für Cruise in einem Militärjet. Die Navy zeigte sich kooperativ und lud den Hollywood-Star nach El Centro, Kalifornien ein, um mitzufliegen. Bruckheimer fügte gegenüber ‘Variety’ hinzu: “Er fuhr mit seinem Motorrad dorthin und hatte gerade einen Film mit Ridley Scott beendet, ‘Legende’, und sein Haar war lang und zu einem Pferdeschwanz gebunden. Und sie warfen einen Blick auf ihn und dachten: Wir nehmen diesen Hippie mit, geben ihm den Ritt seines Lebens.”

Statt sich von den Loopings und Sturzflügen abschrecken zu lassen, griff Cruise anschließend zum Münztelefon und sagte völlig begeistert für den Streifen zu. “Er landete, ging zu einer Telefonzelle, rief mich an und sagte: ‘Jerry. Ich mache den Film. Ich liebe ihn.’ Er wurde selbst ein unglaublichen Flieger. Er kann so ziemlich jedes Flugzeug fliegen, das es gibt.”

Jerry schreibt den Erfolg des Films sowohl Cruise als auch dem verstorbenen Regisseur Tony Scott zu. Die Fortsetzung ‘Top Gun: Maverick’ soll noch in diesem Jahr in die Kinos kommen.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Simon Cowell: Spuk-Haus soll weg

Kate Moss: Sie tätowiert bald

Brian McFadden: Nochmal nicht geheiratet

Was sagst Du dazu?