Jessica Chastain hat keine Angst

Wusstest Du schon...

Lena Headey fühlte sich „völlig machtlos“ gegen Harvey Weinstein

Jessica Chastain hat keine Angst, den Mund aufzumachen.
Die 41-jährige Schauspielerin ist bekannt für ihren Aktivismus als Feministin. Als Hollywoodstar wolle sie ihre Plattform nutzen, um anderen zu helfen. Besonders wichtig sei dabei die Zusammenarbeit aller Betroffenen, so Chastain. "Es ist wichtig, den Mund aufzumachen und die Ungleichheit im Filmbusiness anzusprechen", erklärt sie gegenüber ‚Page Six‘, "Ich habe keinen Backlash erleben müssen, seit ich meine Meinung öffentlich geteilt habe. Ich hatte sicher keine Angst davor. Ich bin froh, dass ich es getan habe. Es hat eine lange Zeit gebraucht, so weit zu kommen und ich bin für die da, die nicht gehört werden. Wir müssen das Schiff umdrehen."

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Chastain eine höhere Gage für ihre Kollegin Octavia Spencer ausgehandelt hatte, nachdem diese als schwarze Schauspielerin wesentlich weniger bezahlt bekommen hatte als ihre weißen Kollegen. "Ich wusste, dass schwarze Frauen weniger bezahlt bekamen als weiße", erklärte die 41-Jährige vor kurzem, "was ich nicht wusste, war, dass jemand auf Octavias Level, jemand, der einen Oscar und zwei Oscar-Nominierungen hatte, eine Menge weniger bezahlt bekommt. […] Das ist wirklich die Wahrheit: Es ist mir wichtiger, was Octavia bekommt als was ich bekomme. Denn ich habe ein großartiges Leben. Ich mache mir mehr Sorgen um sie als um mich. Gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit!"

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Cruz Beckham: Wird er demnächst mit einem britischen Musiker zusammenarbeiten?

Suki Waterhouse: Auf Tuchfühlung

Barbara Meier: Im Luxus-Dirndl auf der Wiesn!