Jessica Schwarz: ‚Mut liegt in meinen Genen‘

Wusstest Du schon...

„A Quiet Place“: US-Stars feiern den Horrorfilm von John Krasinski

Jessica Schwarz lässt sich nicht unterkriegen.
Die 41-Jährige meldet sich gerade nach einer knapp einjährigen Auszeit zurück. In dieser Zeit musste sie schwere Schicksalsschläge verkraften. Die Schauspielerin trauerte nicht nur um ihren Vater, eine enge Freundin und ihren Agenten, sondern musste gleichzeitig eine Fehlgeburt verarbeiten. Nun ist Schwarz allerdings gestärkt zurück und dreht gerade einen ZDF-Krimi und eröffnete in ihrer hessischen Heimatstadt zusammen mit ihrer Schwester ein zweites Hotel. In der ‚Gala‘ verrät sie, was sie dabei angetrieben hat: "Der Mut, Neues zu wagen, liegt bei uns in den Genen." Dabei hat vor allem ein Ratschlag ihres verstorbenen Vaters weitergeholfen: "Er hat gesagt: ‚Nicht so viel Trübsal blasen, Mädels! Ihr habt es nicht verdient, traurig zu sein.’"

Zuvor meldete sich die Schauspielerin zu Wort und berichtete von ihrem #MeToo-Erlebnis, das sie im Laufe ihrer Karriere erfahren musste. Gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung offenbarte die Darstellerin, dass auch sie Opfer von sexueller Belästigung wurde: "Ja, natürlich. Die Modebranche und auch die Musikwelt waren und sind nun mal Sex, Drugs und Rock’n’Roll. Für mich war Mailand eine Nullnummer. Ich habe keine Modeljobs bekommen, weil ich eben nicht auf eindeutige Sex-Angebote eingegangen bin. Ich bin dann ohne Geld wieder abgereist."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?