Jessica Simpson: So sehr litt sie wirklich unter dem Bodyshaming

Wusstest Du schon...

Zoë Kravitz: Liebe deinen Körper!

Jessica Simpsons Mutter enthüllt, welch schwerwiegende psychischen Folgen Bodyshaming für ihre Tochter hatte.
Die Sängerin musste als junger Star harsche Kritik an ihrem Körper über sich ergehen lassen. Ihre Mutter Tina Simpson deckt nun auf, wie hart diese Zeit wirklich für Jessica war. „Ich muss ehrlich sein: Die schwerste Sache mit Jessica war ihr Gewicht. Es ist unglaublich, wie die Leute sie verurteilen. Bodyshaming ist eine fürchterliche Sache und kein Mädchen sollte das durchmachen müssen – und auch kein Junge. Punkt“, erklärt Tina in der ‚Today‘-Show.

Die konstante öffentliche Kritik an ihrer Figur habe die ‚I Wanna Love You Forever‘-Interpretin schwer mitgenommen. „Es katapultierte alle verschiedenen Arten von Emotionen und Dinge in ihr Leben. Und dann führte es dazu, dass sie ein Einsiedler sein wollte und sich verstecken wollte und ihr Haus nicht verlassen wollte“, fügt die besorgte Mutter hinzu.

In ihrer Autobiografie ‚Open Book‘ hatte Jessica einen beispielhaften Tagebucheintrag veröffentlicht, den sie 2009 verfasst hatte. Darin ist ihr Schmerz angesichts des Bodyshamings deutlich zu erkennen: „Heute bricht mein Herz, weil Leute sagen, dass ich fett bin. Wieso setzt mir die grausame Meinung der Welt zu?“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kendall Jenner litt unter “sehr schlimmen Panikattacken”

Courteney Cox hat schlechte Erinnerungen an den berühmten ‘Friends’-Springbrunnen

Hannah John-Kamen: Sie spielt die Superheldin Red Sonja

Was sagst Du dazu?