Jesy Nelson fühlte sich „miserabel“ als Little Mix-Mitglied

Wusstest Du schon...

Bonnie Strange: So heißt ihr Töchterchen

Jesy Nelson gab zu, dass sie sich während ihrer Zeit bei Little Mix „miserabel“ fühlte.
Die 30-jährige Sängerin verließ die Chartstürmer-Mädchenband im Dezember, weil die Zeit in der Band ihre psychische Gesundheit beeinträchtigt hatte und verriet, dass sie die meiste Zeit „deprimiert“ war, als sie ein Mitglied der ‚Black Magic‘-Hitmacher war.

Jesy arbeitete in einer Bar, bevor sie im Jahr 2011 mit ihren Ex-Bandkollegen, der 29-jährigen Perrie Edwards, der 28-jährigen Jade Thirlwall und der 29-jährigen Leigh-Anne Pinnock, bei dem britischen Talentwettbewerb ‚The X Factor‘ berühmt wurde. Im Gespräch mit ‚Reign with Josh Smith‘, einem exklusiven Gespräch mit der Künstlerin, das auf LIVENow gestreamt wurde, erklärte der Musikstar: „Besonders meine Mutter sagte: ‚Ich denke, du musst jetzt wirklich auf dich aufpassen, weil das nicht gesund ist.‘ Und was für meine Mama schrecklich ist, ist, dass meine Mama mich als Barkeeperin sah, die sehr selbstbewusst war, die immer glücklich war, und dann traf sie auf jemanden, der kein Selbstvertrauen hatte, die ganze Zeit deprimiert war. Und das war für sie als Mutter wirklich schwer zu sehen… Meine Mutter kümmert sich nicht um Geld, Ruhm, all den Kram, sie will nur, dass ich glücklich bin.“ Seit ihrem Ausstieg aus der Band ist Jesy solo unterwegs, hat einen Plattenvertrag unterschrieben und wird demnächst ihre Debütsingle ‚Boyz‘ veröffentlichen.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sir Elton Johns ‚Farewell Yellow Brick Road: The Final Tour‘ wird letzte Tournee sein

Lorde fühlte sich inmitten der COVID-19-Pandemie einsam

Sir Elton John: Bereut seinen Drogenkonsum

Was sagst Du dazu?