Jim Belushi ist stolzer Besitzer einer Cannabis-Farm

Wusstest Du schon...

Michelle Pfeiffer hörte vor zehn Jahren auf Parfüm zu tragen

Jim Belushi wusste nicht, was er neben Cannabis auf seiner Farm anbauen könnte.
Der ‘Immer wieder Jim’-Darsteller erwarb vor einiger Zeit ein Stück Land im US-Bundesstaat Oregon. Lange Zeit ließ er das Grundstück jedoch leer stehen, weil er keine Ahnung hatte, was er damit anstellen sollte. "Was soll ich mit einer Farm machen? Ich bin Schauspieler, ich merke mir die Zeilen anderer Leute. Das ist, womit ich meinen Lebensunterhalt verdiene", erklärt der 66-Jährige. "Ich wusste nicht, was ich anbauen sollte. Aber dann wurde Cannabis legal in Oregon und ich dachte ‘Nun, das ist Oregons neue Landwirtschaft!’"

Im Interview mit dem ‘On with Mario Lopez’-Podcast offenbart der 66-Jährige, dass er sich unheimlich viel Wissen angeeignet habe, seit er zum Farmer wurde. Mit seiner neuen Show ‘Growing Belushi’ will der Star den bedeutenden medizinischen Nutzen der Hanfpflanze herausstellen. "Es ist keine Stoner-Show, sondern eine reale Farm. Ich habe so viel gelernt, Farmer sind so kluge Menschen. Ich meine, Landwirte sind Wissenschaftler. Und ich habe damit angefangen, den Prozess zu filmen, weil ich denke, dass die Leute neugierig über den medizinischen Nutzen sind", erläutert der Schauspieler. "Ich meine, man sieht, wie es das Leben von Leuten verändert."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hugh Grant: So schwer ist es mit fünf Kindern

Goldie Horn: Darum hat sie Kurt nicht geheiratet

Michael J. Fox: Darum hielt er Diagnose geheim

Was sagst Du dazu?