Jim Parsons: Erster Hochzeitstag ist ’schräg‘

Jim Parsons: Erster Hochzeitstag ist ’schräg‘

Jim Parsons findet es "schräg", dass er seinen ersten Jahrestag mit seinem Ehemann feiert.
Der ‚The Big Bang Theory‘-Star hat allen Grund zu feiern! Er und sein Ehemann Todd Spiewak sind seit einem Jahr verheiratet und dürfen ihren ersten Jahrestag genießen. Und doch gibt es eine Kleinigkeit, die den 45-Jährigen etwas stört. Das Paar ist bereits seit 16 Jahren zusammen und hätte bereits viel früher geheiratet, wenn es ihnen gesetzlich möglich gewesen wäre. Daher fühle es sich auch nicht an wie ein erster Jahrestag, sondern als wären sie schon viel länger verheiratet. "Es ist einfach super schräg, in meinem Alter in einer homosexuellen Beziehung zu sein. Du konntest einfach nicht heiraten. Jetzt ist es unser sechzehntes Jahr zusammen, aber wir feiern erst unseren ersten Jahrestag", erklärt Parsons in dem beliebten US-Talkformat ‚The Ellen DeGeneres Show‘.

Das Paar heiratete letztendlich im Mai 2017 in New York und genießt seitdem sein gemütliches Familienleben – inklusive süßen Vierbeinern. Die kleine Familie wird aktuell von zwei Hunden komplettiert, auch wenn sich Parsons noch eine Katze wünscht. Allerdings steht er sich dabei selbst im Wege. Der beliebte Schauspieler erzählt: "Wir sind beide allergisch. Ich sage seit Jahren, dass ich gerne eine Katze im Haus hätte, die auf Dingen sitzt und auf die Hunde herabblickt. Ich würde mich darüber kaputtlachen. Ich kann das nur leider wegen meiner Allergie nicht machen. Ich würde es lieben, eine Katze im Haus zu haben, die uns alle verurteilt."

Das könnte dich auch interessieren

  • Ellen DeGeneres ist ‚traurig und wütend‘ nach dem Tod von George Floyd

  • Matt Bomer: Mit Beinbruch auf Skiern

  • Mark Wahlbergs Töchtern reicht’s!

  • Jessica Biel kann mit ihrem Mann nicht mithalten

  • ‚The Voice‘ USA: Nick Jonas ersetzt Adam Levine

  • Adam Levine: Seine Tochter mag seinen Gesang nicht