Joachim Llambi freut sich auf Kerstin Ott

Wusstest Du schon...

Joe Jackson: Zum Abschied gab es Tränen der Liebe

Joachim Llambi ist gespannt auf die neue ‚Let’s Dance‘-Staffel.
Der 54-Jährige hat während seiner Zeit als Jury-Mitglied der beleibten RTL-Show schon so einige ausgefallene Performances gesehen. Demnächst feiert das Format jedoch eine ganz besondere Premiere, da erstmals zwei Frauen gemeinsam über das Paket fegen werden. Nun äußerte sich der Tanzexperte zu den Neuigkeiten.

Erst kürzlich wurde bekannt, dass zum ersten Mal in der Geschichte von ‚Let’s Dance‘ eine Promi-Kandidatin mit einer Profi-Tänzerin an der Show teilnehmen wird. Da Kerstin Ott es "merkwürdig" finden würde mit einem Mann zu tanzen, wird die lesbische Sängerin in der neuen Staffel mit einer Frau ein Tanzpaar bilden. Damit sorgt die 37-Jährige nicht nur bei den Zuschauern für große Aufregung: Auch Joachim kann es kaum erwarten. "Ich freue mich riesig darauf, denn es ist etwas Neues, eine Premiere bei ‚Let’s Dance‘. Eine Profi-Tänzerin tanzt mit einer prominenten Frau – hatten wir noch nie. Ich bin sehr gespannt, wie das wird", erklärte er gegenüber RTL voller Vorfreude. Er gehe stark davon aus, dass Kerstin bei den traditionell auf einen männlichen und weiblichen Part ausgerichteten Tänzen, in die Rolle des Mannes schlüpfen wird. "Ich bin sehr gespannt, wie sich Kerstin in die Rolle des Mannes reinbringen kann", verriet der TV-Star weiter.

Mit welcher Dame Kerstin später eine flotte Sohle aufs Parkett legen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings hat sie selbst schon eine Favoritin unter den Profi-Tänzerinnen. "Isabel wäre meine Wunschpartnerin. Das würde ich richtig toll finden!", so die Musikerin zu RTL. Sie glaube, dass es auf zwischenmenschlicher Ebene sehr gut passen würde. Außerdem sei ihr Isabel Edvardsson auch sehr sympathisch.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hannelore Elsner: Ihr Sohn trauert auf Instagram

Michael Wendler: Freundin unglücklich?

Bibi Claßen: Sie bereut ihren ‚Wap Bap‘-Song nicht