Das denkt Joachim Löw über das WM-Aus von Mario Götze.
Der deutsche Fußball-Nationaltrainer musste in der vergangenen Woche die Hoffnungen zahlreicher Fußballprofis, an der WM in Russland teilzunehmen, platzen lassen. Darunter befand sich überraschenderweise auch Mario Götze. Der 25-Jährige ist aufgrund von mittelmäßigen Leistungen während dieser Saison nicht in den Kader berufen worden. "Mario ist selbstkritisch und weiß, dass er in dieser Saison nicht die Leistung abrufen konnte, die er sich auch selbst gewünscht hat. Er hat die Gabe der guten Selbstreflexion", erklärt Löw gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung.

Trotzdem hofft der Erfolgscoach, dass sich Götze von diesem Rückschlag nicht entmutigen lässt und zu seiner alten Leistung zurückfindet. Er ist sich sicher: "Insgesamt ist es aber bemerkenswert, dass Mario sich jetzt nicht völlig aus der Bahn werfen lässt. Er ist ein Spieler mit großen Fähigkeiten."

Auch Götze selbst äußerte sich bereits zu der bitteren Entscheidung und verkündete auf der Social Media-Plattform Instagram: "Natürlich bin ich traurig und wäre gerne bei der WM dabei. Aber ich werde alles dafür tun, dass ich bald wieder zum Kader unserer Nationalmannschaft gehöre. Ich wünsche den Jungs ebenso wie den Trainern und dem Team hinter dem Team eine gute Zeit in Russland und drücke allen ganz fest die Daumen, dass wir wieder Weltmeister werden."