Joanna Lumley ist gegen weiblichen James Bond

Wusstest Du schon...

Ashlee Simpsons Kind: Wie Diana Ross!

Joanna Lumley hält nichts von einem weiblichen 007.
Die britische Schauspielerin war 1969 als Bondgirl im Film ‚James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät‘ zu sehen. Von der Überlegung, die Rolle des Titelhelden künftig mit einer Frau zu besetzen, ist die 74-Jährige jedoch wenig angetan. „Ich weiß nicht. Ian Fleming hat sich so viel Mühe gegeben, Bond zu beschreiben“, zeigt sie sich im Gespräch mit dem ‚You‘-Magazin kritisch. „Wenn es also eine Frau ist, könntest du einfach eine andere Geschichte schreiben. Ich sehe nicht den Sinn darin, die Bond-Haftigkeit davon zu behalten. Ich denke nicht, dass sie Joanna Bond genannt werden sollte. Bond war ein Mann.“

Kürzlich sprach Joanna mit ‚DailyMail‘ über ihre Behauptung, jeden einzelnen Bond-Darsteller geküsst zu haben. „Die Leute haben es falsch verstanden, als ob ich mit allen in einer heißen Beziehung war und jeden einzelnen zu Tode geknutscht habe. Was ich sage, ist, dass ich allen ein Mwah-mwah gegeben habe“, stellte sie die Berichte richtig.

Mit dem kommenden Streifen ‚Keine Zeit zu sterben‘ wird Daniel Craig das letzte Mal in die Rolle des Geheimagenten schlüpfen. Der Streifen wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie mehrfach verschoben und kommt nun am 7. Oktober 2021 in die Kinos.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kendall Jenner: Deshalb hält sie ihre Beziehung privat

Prinzessin Diana soll sich in der Nacht vor ihrem Tod “gefangen” gefühlt haben

Foo Fighters und Dave Chapelle spielten gemeinsames Radiohead-Cover von ‘Creep’

Was sagst Du dazu?