Joaquin Phoenix: Flop-Alarm!

Joaquin Phoenix: Flop-Alarm!

Joaquin Phoenix wurde von seinen Produzenten gewarnt, dass sein neuester Film "ein richtiger Flop" werden würden.
Der Schauspieler verkörpert in der Filmbiographie ‚Don’t Worry, weglaufen geht nicht‘ den Cartoonist John Callahan, der nach einem Autounfall im Alter von 21 Jahren im Rollstuhl sitzt. Im Gegensatz zu dem Darsteller waren die Produzenten wenig begeistert von der Geschichte und so musste er gemeinsam mit Regisseur Gus Van Sant erst einige Überzeugungsarbeit leisten, bis die Dreharbeiten grünes Licht erhielten. "Ich erinnere mich daran, am Anfang ein Treffen mit den Produzenten gehabt zu haben, in dem sie sagten ‚Der Film wirkt so, als ob er ein richtiger Flop werden würde’", erzählt der Hollywood-Star. Auch die Tatsache, dass Robin Williams vor seinem Tod Feuer und Flamme für das Projekt gewesen war, überzeugte die Produzenten nicht. So berichtet der 43-Jährige: "Gus erwiderte ‚Oh nein, wir wollten ihn mit Robin machen, es wäre auf keinen Fall ein Flop geworden!‘ Und sie sagten ‚Ja, aber das war Robin Williams, nicht Joaquin‘. Und ich war da! Im Raum!"

In dem Streifen, der auf der gleichnamigen Biographie von Callahan basiert, spielt Phoenix an der Seite von Stars wie Jonah Hill, Beth Ditto, Jack Black und Rooney Mara. Gegenüber der Zeitung ‚The Age‘ verrät der ‚Walk the Line‘-Darsteller, einige Höhen und Tiefen beim Dreh erlebt zu haben: "Vieles im Buch ist sehr schwierig, vor allem die Ereignisse nach dem Unfall. Aber vor allem verspürt man das Gefühl der Freude. Und ich denke, dass wir das am Set hatten. Ich bin sowieso fast immer früh am Set, aber ich bin auch stets aufgeregt, was ich an diesem Tag entdecken werde. Wisst ihr, es ist witzig, aber es könnte sein, dass ich noch nie so viel Spaß dabei hatte, einen Film zu machen."

Das könnte dich auch interessieren

  • Filmemacher äußert sich zu ‚Joker‘- Fortsetzung

  • Shailene Woodley: Rolle in Patricia Highsmith-Biopic

    Shailene Woodley arrives at the Stella McCartney X Adidas party Feb 2023 - Getty
  • Darren Aronofsky wollte Joaquin Phoenix in ‚Batman‘-Film

  • Brendan Gleeson wollte bei ‘Joker’-Fortsetzung unbedingt dabei sein

    Brendan Gleeson - 2018 - AT and T Audience Network event - Getty
  • Jack Black: Coole Erfahrungen mit ‚Das Haus der geheimnisvollen Uhren‘

  • ‚Parasite‘: Der große Oscar-Gewinner