Jodie Comer: ‚The Last Duel‘ hält der Gesellschaft einen Spiegel vor

Wusstest Du schon...

Prinzessin Diana soll sich in der Nacht vor ihrem Tod „gefangen“ gefühlt haben

Jodie Comer glaubt, dass der anstehende Historienfilm ‚The Last Duel‘ „der Gesellschaft einen Spiegel vorhält“.
Die 28-jährige Schauspielerin spielt in Sir Ridley Scotts historischem Drama die Rolle der Marguerite de Carrouges, einer französischen Adligen, die Ende des 13. Jahrhunderts von einem Freund ihres Mannes vergewaltigt wird.

Der angeklagte Ritter Jacques Le Gris (gespielt von Adam Driver) bestreitet das Verbrechen, also fordert Marguerites Ehemann Jean de Carrouges (dargestellt von Matt Damon) ihn zu einem Duell um den Tod heraus, um festzustellen, ob er schuldig ist oder nicht. Es ist das letzte Duell, das in Frankreich gesetzlich sanktioniert wird und Marguerite soll als Strafe für ihre falschen Behauptungen auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden, wenn ihr Mann bei dem Duell verliert. Jodie war erfreut, ihrem Charakter eine Stimme geben zu können und glaubt, dass der Film die Art und Weise, wie die Gesellschaft Frauen sieht, in einen Kontext stellt. In einem Interview mit ‚Variety‘ bei der Premiere des Films in New York erklärte die Schauspielerin: „Ich habe mich darauf gefreut, dieser Frau eine Stimme zu geben. Es gab so wenige Informationen über sie und sie war diejenige, die diesen schrecklichen Angriff erlebte, aber es gab eine ganze Enzyklopädie über die Männer und wie sie kämpften und was sie trugen und wer sie waren.“ Jodie fügte hinzu, dass der Film zeigt, dass es für Frauen in der Gesellschaft noch einen Weg vor sich gibt, insbesondere für diejenigen, die Opfer sexueller Übergriffe geworden sind. „Es ist ziemlich offensichtlich, dass wir in vielerlei Hinsicht so weit gekommen sind und dennoch haben wir in vielen Bereichen nichts gelernt, insbesondere in Bezug auf Frauen, die sexuellen Übergriffen ausgesetzt sind […] Es ist irgendwie deprimierend, wenn man sagt: ‚Oh Gott, es fühlt sich immer noch so an, als hätten wir noch 600 Jahre vor uns.‘ Hoffentlich ist das wirklich nicht der Fall… Es hält der Gesellschaft wirklich einen Spiegel vor.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christopher Walken arbeitete als Löwenbändiger

Halyna Hutchins: Ihre Familie will Antworten

Alec Baldwin: Er dachte, die Waffe sei sicher

Was sagst Du dazu?