Jodie Comer: Zurück am Set

Wusstest Du schon...

Gina-Lisa Lohfink: Es hat gefunkt!

Jodie Comer vermisste das typische "Chaos" am Set während der Dreharbeiten zu ‘Talking Heads’.
Die 27-jährige Schauspielerin kehrte kürzlich wieder an die Arbeit zurück, um die Wiederbelebung von Alan Bennetts Dramareihe zu filmen, wobei sie den Monolog übernahm, der 1988 ursprünglich von Julie Walters aufgeführt worden war.

Da nun aber weniger Leute als sonst am Set sind, aufgrund der sozialen Distanzierung, wurde Judie "aus dem Gleichgewicht" geworfen. Sie erklärte dem Magazin ‘Radio Times’: "Die größte Anpassung war die Stille. Gewöhnlich herrscht am Set viel Chaos und Lärm, aber da am Set aufgrund sozialer Distanzierungsregeln weniger Leute waren, war es sehr friedlich. Daran musste man sich erst gewöhnen. Normalerweise muss man sich aus dem Lärm heraushalten, um sich zu konzentrieren, aber es war so ruhig, dass es mich anfangs aus dem Gleichgewicht gebracht hat."

‘Talking Heads’ ist eine Reihe dramatischer Monologe, die der britische Dramatiker Alan Bennett für das BBC-Fernsehen geschrieben hat. Die erste Serie wurde 1988 auf BBC One ausgestrahlt. Eine zweite Serie wurde 1998 auf BBC Two gezeigt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Khloé Kardashian steckte sich Anfang des Jahres mit dem Coronavirus an

Matthew McConaughey: Fast hätte er der Schauspielerei den Rücken zugewandt

Letitia Wright

Was sagst Du dazu?