Jodie Comer: Zusammenarbeit mit Ridley Scott war mühelos

Wusstest Du schon...

Keira Knightley will nicht entspannen

Jodie Comer schwärmt von ihrer Zusammenarbeit mit Ridley Scott für ‚The Last Duel‘.
In dem neuen Historiendrama spielt die Darstellerin die schöne Marguerite de Carrouges, die den Vorwurf der Vergewaltigung gegen Jacques Le Gris (Adam Driver) erhebt. Ihr Mann, der Ritter Jean de Carrouges (Matt Damon), will die Ehre seiner Frau mit einem Duell verteidigen, das über Leben und Tod entscheidet. Wie die Hauptdarstellerin nun im Gespräch mit ‚HeyUGuys.com‘ verrät, fühlte sie sich am Set sofort wohl, weil der Regisseur für eine angenehme Atmosphäre sorgte.

„Das ist der Traum, denn als Schauspieler oder Schauspielerin wirst du sofort ruhig, wenn dir klar wird, dass ein Regisseur an dich glaubt. Du kannst dich darauf verlassen, dass sie dich ein wenig pushen oder dir sagen, etwas zu ändern. Er weiß einfach, was er tut, und das beruhigt dich. Er hat vier oder fünf Kameras, die die ganze Zeit aufnehmen und das zwingt alle dazu, präsent zu sein“, beschreibt die ‚Killing Eve‘-Schauspielerin das Vorgehen des Filmemachers.

Das Drehbuch für ‚The Last Duel‘ stammt aus der Feder von Matt Damon und Ben Affleck, die in der Vergangenheit für ‚Good Will Hunting‘ einen Oscar erhalten hatten. Jodie will sich aber nicht durch die Hoffnungen auf einen Award ablenken lassen. „Die Hauptsache ist, dass die Leute anschauen, was du tust und das es bei ihnen Widerhall findet“, erklärt die Britin.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christopher Walken arbeitete als Löwenbändiger

Halyna Hutchins: Ihre Familie will Antworten

Alec Baldwin: Er dachte, die Waffe sei sicher

Was sagst Du dazu?