John Legend: Corona-Krise verändert seine Songwahrnehmung

Wusstest Du schon...

Scarlett Johansson im Weißen Haus?

John Legend glaubt, dass einige seiner Songs auf seinem neuen Album wegen der Coronavirus-Pandemie eine neue Bedeutung bekommen.

Der 41-jährige Musik-Star beabsichtigt, sein neues Album ‘Bigger Love’ am 19. Juni zu veröffentlichen. Im Interview mit der ‘Times’-Zeitung gab er nun zu, dass die Gesundheitskrise seine Wahrnehmung von einigen Songs verändert habe: "Es sind Lieder drauf, die fühlen sich relevanter an, als sie es sonst täten, wenn das alles hier nicht passieren würde. Wie [das Titellied] ‘Bigger Love’, das sich zuvor wie ein einfaches Liebeslied anfühlte, nun aber hat es den Anschein, als würde es von Ausdauer und Hoffnung in dunklen Zeiten handeln. Ich habe aber noch andere Songs, die fühlen sich eher banal an."

John verbrachte den Lockdown mit seiner Frau, Model Chrissy Teigen, sowie den zwei gemeinsamen Kindern Luna (4) und Miles (2). Die Zeit mit seiner Familie habe er sehr genossen, wie der Sänger weiter ausführte: "Wir haben in den letzten drei oder vier Wochen Ausflüge gemacht und uns dabei von der Außenwelt abgeschirmt. Wir haben nicht sehr oft auf unsere Handys geschaut, haben meditiert, gelesen und solche Sachen. Jetzt habe ich das Gefühl, wir haben uns [in der Zeit] sehr gut kennen gelernt, ohne viel Einfluss von außen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Paul Weller: ‘Ich hoffe irgendwie, dass wir nicht zur Normalität zurückkehren’

Jessica Simpson bezeichnet Eric Johnson als ihren ‘perfekten Seelenverwandten’

Kate Hudson: ‘Wir befinden uns in sensiblen Zeiten’

Was sagst Du dazu?