© Globe-Photos/ImageCollect

John Lennon: Paul McCartney „streckt die Hand aus“

Wusstest Du schon...

Der neue ‚Fast and Furious‘-Film spielt wieder in London

77 Jahre – so alt wäre Beatles-Legende John Lennon (1940-1980, „Imagine“) am Montag geworden. Und natürlich ist der große Musiker auch 37 Jahre nach seinem Tod noch lange nicht vergessen. Schon gar nicht bei seinen alten Weggefährten: Sein kongenialer musikalischer Partner Paul McCartney (75, „Ebony & Ivory“) schickte Lennon über Twitter besonders rührende Grüße ins Jenseits. „Ich strecke an seinem Geburtstag die Hand nach Johnny aus. Liebe, Paul“, schrieb Sir Paul – nebst eines alten Schwarz-Weiß-Bildes, dass die beiden Beatles bei der Arbeit an einem Mischpult zeigt.

Auch der zweite noch lebende Beatle, Drummer Ringo Starr (77), bedachte John Lennon mit einer Nachricht. „Sie sagen, es ist dein Geburtstag – Frieden und Liebe!“, postete er in einem Tweet. Und natürlich durfte auch Ex-Oasis-Frontmann Liam Gallagher (45, „Wall of Glass“) im Gratulanten-Reigen nicht fehlen. Gallagher, der seinem Sohn den Namen Lennon gab, und sich zwischenzeitlich – nicht ganz ohne Ernst – als Reinkarnation John Lennons bezeichnete, erklärte in Anspielung auf ein Pseudonym John Lennons: „Alles Gute zum Geburtstag, Mr. Winston O’Boogie, so, wie Du warst.“

John Lennon und Paul McCartney hatten von 1960 bis 1970 mit den Beatles Musikgeschichte geschrieben. Später versuchte sich Lennon auf Solopfaden – bis der Musiker 1980 vor seiner New Yorker Wohnung erschossen wurde. Über Lennons eigenen, offiziellen Twitter-Account setzten seine Nachlasswalter am Montag eine politische Botschaft ab: „Wenn alle statt einem neuen Fernsehgerät Frieden verlangen würden, dann gäbe es Frieden“, zitierten sie Lennon.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Bald ein Sechsfach-Dad: Der erstaunliche Wandel des Alec Baldwin

„Sex and the City“-Star Chris Noth wird zum zweiten Mal Vater

Brad Pitt: Große Hoffnungen für ‚World War Z‘-Sequel

Was sagst Du dazu?