John Stamos: Masturbation zu ‚Fuller House‘

Wusstest Du schon...

Melania Trump zweifelt an Kathy Griffins Geisteszustand

John Stamos sollte sich zu einer Folge von ‚Fuller House‘ selbst befriedigen.
Der Schauspieler und seine Frau Caitlin McHugh sind vor sechs Monaten Eltern des gemeinsamen Sohnes Billy geworden. Da sich das Paar zuvor allerdings einigen Empfängnis-Schwierigkeiten gegenüber sah, hatten die beiden auch versucht, medizinisch nachzuhelfen. Als der Darsteller dafür in eine Kinderwunschklinik ging, um eine Samenspende abzugeben, war er extrem von dem TV-Programm schockiert, dass die Klinik in ihren Kabinen zeigte.

Der 55-Jährige spielt sowohl in der Neuauflage der TV-Serie ‚Full House‘, ‚Fuller House‘, als auch im Original, das von 1987 bis 1995 ausgestrahlt wurde, die Rolle des Onkel Jesse und in Busy Philipps Talkshow ‚Busy Tonight‘ des Fernsehsenders E! erzählte der Star: "Das ist eine absolut wahre Geschichte und ich habe nur darauf gewartet, sie erzählen zu können. Ich kann nicht fassen, dass ich das endlich erzähle. Ich bin in diesen kleinen Raum gegangen und sie sagten ‚Wenn du irgendeine Stimulation brauchst oder so, da sind Videos und da ist ein Fernseher.‘ Also schalte ich den Fernseher ein und ‚Fuller House‘ läuft. Ich schwöre." Ganz so stimulierend fand John das Programm dann wirklich nicht, nahm es allerdings mit Humor und scherzte im Interview: "Wenn ich schon zu mir selbst masturbiere, dann zu meinem alten Ich – nicht meinem neuen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Chastain: Erstes Baby dank Leihmutter?

Cara Delevingne will zurückschrauben

Florence Pugh kritisiert oberflächliches Hollywood