Johnny Marr: Morrissey redet Quatsch

Wusstest Du schon...

Weinstein drohte Bond-Girl Eva Green zu zerstören

Johnny Marr fühlt sich nicht dazu verpflichtet, auf der Seite seines ehemaligen Bandkollegen Morrissey zu stehen.
Der ehemalige Frontmann von The Smiths sorgte in letzter Zeit mit kontroversen Meinungen für Aufsehen und verärgerte damit viele Fans. Doch auch wenn Marr und Morrissey lange gemeinsam an Musik gearbeitet haben, heißt das nicht, dass der Gitarrist bedingungslos hinter seinem Kollegen steht. Ganz im Gegenteil! Der Musiker distanziert sich von Morrisseys pro Brexit-Aussagen und findet es auch nicht okay, Adolf Hitler als "linkspopulistisch" zu bezeichnen. In einem Interview mit den britischen ‘Channel 4 News’ betonte er: "Die Dinge haben sich geändert. 30 Jahre sind eine lange Zeit. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich an der Seite von jemandem stehen muss, wenn ich nicht mit seinen Aussagen einverstanden bin."

Daneben möchte der Musiker noch einmal ausdrücklich festhalten, dass er Morrisseys Meinung nichts abgewinnen kann. "Natürlich stimme ich mit seinen Aussagen nicht überein. Ich denke, es ist keine große Überraschung, dass ich seiner Meinung widerspreche. Ich denke, jeder würde erwarten, dass ich ihm widerspreche. Natürlich tue ich das." Marr sieht es außerdem als große Gefahr der heutigen Zeit, dass mithilfe des Internets jeder seine gehässigen Kommentare verbreiten kann, ohne großartige Konsequenzen zu erfahren.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

The Vamps: Neues Album ist wie eine Wiedergeburt

Jason Bateman inszeniert neuen Superheldenstreifen

Frank Turner: Rückkehr auf die Bühne rührte ihn zu Tränen