Jon Turteltaub: Fortsetzung von ‚The Meg‘ bereits geplant?

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Jon Turteltaub hat die Möglichkeit einer Fortsetzung des Films ‚The Meg‘ in den Raum gestellt.
Der Fantasy-Thriller erzählt die Geschichte einer riesigen Kreatur, die ein U-Boot attackiert, funktionsunfähig hinterlässt und die Crew am Boden des Pazifiks gefangen hält. Der Film ist gerade erst in den Kinos angelaufen, aber der 55-jährige Regisseur hofft jetzt schon auf eine Fortsetzung, auch wenn diese etwas kleiner gehalten werden soll. Im Gespräch mit ‚Cinemablend.com‘ verriet er: "Wenn es noch einen gibt, werden sich alle freuen, da man nie am Beginn eines Films darüber nachdenkt, dass es eine Fortsetzung geben könnte. Das bringt Unglück und man kann meist nicht einmal glauben, dass man den ersten jemals fertig bekommt. Aber wo würde die Reise hingehen? Hoffentlich nicht, so wie viele andere schlechte Sequels das machen, hin zu einer Vergrößerung. Das wäre schrecklich."

Der Star des Films, Jason Statham, verkörpert den Rettungstaucher Jonas Taylor, der versucht, eine Gruppe von Wissenschaftlern aus dem gesunkenen U-Boot zu befreien. Im Interview mit der Zeitung ‚USA Today‘ teilte er den Lesern mit, dass er während der Dreharbeiten gelernt habe, einen Bullenhai zu kontrollieren: "Diese Tiere spielen nicht. Wenn sie böse werden wollen, dann werden sie böse. Nimm ein paar Thunfisch-Köpfe in einem Plastikbeutel mit und füttere sie. Aber vergiss den Kettenhandschuh nicht."

Statham hatte einen großen Vorteil bei den Unterwasser-Szenen, da er 1993 im Rahmen der ‚Commonwealth Games‘ für England als Taucher angetreten war. Er erzählte: "Ich verbringe schon mein ganzes Leben am Pool. Bei den Dreharbeiten zum ersten ‚Transporter‘ mit Luc Besson habe ich dann auch das Tiefseetauchen gelernt. Ich hatte eine ungewöhnliche Tauchstunde mit einem Freitaucher vom Militär, den Luc von früheren Projekten kannte. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, also dachte ich, warum kein Geld damit verdienen und dazu noch eine gute Geschichte erzählen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Scrubs“-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages