Josh Hutcherson : Es war wie ein ‘zweischneidiges Schwert’

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian: So feiert sie ihr “GQ”-Cover

Josh Hutcherson enthüllt, dass seine Rolle in ‘Die Tribute von Panem – The Hunger Games’ wie ein "zweischneidiges Schwert" war.
Das Leben des 27-jährigen Schauspielers hat sich mit seiner Rolle des Peeta Mellark in der Reihe definitiv von Grund auf verändert.

Auf der einen Seite natürlich zum Positiven, auf der anderen Seite jedoch habe ihn der Druck, in einem Mainstream-Blockbuster mitzuspielen, die Chance geraubt in anderen Filmen dabei zu sein. In einem Interview mit ‘Entertainment Weekly’ erinnert er sich: "Es war wie auf meinem College. Das war für mich wie eine Zeit des Erwachsenwerdens. Es war das erste Mal, dass ich von meiner Familie getrennt und auf mich allein gestellt war." Josh gibt auch zu, dass er vom Erfolg der Filme, in denen auch Jennifer Lawrence und Woody Harrelson in den Hauptrollen zu sehen waren, überrascht war. Auch auf das plötzliche öffentliche Interesse an seiner Person war Josh nicht vorbereitet. "Das waren Welten abseits von allem, was ich je erlebt habe. Es ist wie ein zweischneidiges Schwert. Offensichtlich ist es großartig, wenn mehr Projekte auf einen zukommen. Aber als ich mich mit 8 Jahren entschied, Schauspieler zu werden, war es nicht auf meinem Radar, berühmt zu sein und anerkannt zu werden. Ich wollte einfach nur Filme machen. […] Die Idee, große, große Projekte zu machen, die einen noch bekannter machen, klingt nicht so appetitlich. Wenn sich diese Gelegenheit noch einmal böte, müsste ich mehr darüber nachdenken", resümiert Hutcherson.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Katie Price: Es gibt ein Date mit ihr zu gewinnen!

Eminems Aufruf an die Bürger von Detroit

John Malkovich: Projekt wird erst in 94 Jahren veröffentlicht

Was sagst Du dazu?