Jude Law: Selbstbewusst dank Mrs. Rowling

Wusstest Du schon...

Bryan Adams eröffnet Fotoausstellung „The Stig“

Jude Law bekam durch die Zusage für seine Rolle in ‚Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen‘ einen Selbstbewusstseinsschub.
Der 45-jährige Brite spielt den jungen Professor Albus Dumbledore und gab nun zu, dass es ein großartiges Gefühl gewesen ist, herauszufinden, dass ‚Harry Potter‘-Autorin J.K. Rowling seine Besetzung unterstützte. Er sagte gegenüber der ‚New York Times‘: "Wenn der Boss sagt ‚Ich mag dich‘, dann gibt einem das ein wenig Wohlgefühl. Man kann sich nicht davor schützen, sich auf eine Art und Weise verpflichtet zu fühlen, Angst zu haben, jemanden zu enttäuschen, wenn man solch eine Rolle übernimmt. Aber wenn der Erfinder den Daumen nach oben streckt, dann ist das ein Segen."

Laws Co-Star Eddie Redmayne, der in dem Film die Rolle des Newt Scamander übernimmt, lobte die "formidablen" Schauspielfähigkeiten seines Kollegen. Er fügte hinzu: "Er ist ein formidabler, formidabler Schauspieler mit großartiger Gesetztheit und mit Gewicht und zur selben Zeit hat er diese Art spielerische Qualität. Und ich werde niemals unsere erste Szene vergessen, das erste Mal, dass wir uns im Film sehen. Ich sah sozusagen nur seinen Rücken. Und die Art, wie er sich rumgedreht hat, es war sofort da. Es war so, mit einem Blick konnte er das erzeugen. Ich hatte keine Erwartungen bezüglich Dumbledore. Aber irgendwie war es mit einem Blick um mich geschehen."

Autorin Rowling hatte kürzlich verraten, dass es schön gewesen sei, Hogwarts für den neuen Film wieder auf die Leinwand zu bringen. Sie erklärte, die Geschichte habe das Publikum wieder dorthin zurückführen müssen, da es der Ort sei, an dem Dumbledore sich befinde und er ein wichtiger Teil der Welt von ‚Phantastische Tierwesen‘ sei.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

So tickt der neue ‚Bachelor‘

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens