Julia Roberts: Altersdiskriminierung ist erfundener Bullshit

Wusstest Du schon...

Auch Naomi Campbell wurde in Paris überfallen

Julia Roberts hält Altersdiskriminierung in Hollywood für Schwachsinn.
Die 50-jährige Schauspielerin hat die Idee verunglimpft, dass ältere Stars keine Filmrollen bekommen sollten. Über Altersdiskriminierung in Hollywood, insbesondere gegenüber älteren Frauen, sagte Julia gegenüber dem ‚i newspaper‘: "Ich glaube, das ist erfundener Bulls**t, dass ab einem bestimmten Alter die Glocken läuten und du fertig bist und nach Hause gehst. Das ist lächerlich und ich glaube nicht, dass das jemand abkauft." Die Schauspielerin fügte hinzu, dass sie sich selbst inmitten der vielen großen Talente in Hollywood nicht als "besonders" empfindet. "Ich glaube nicht, dass ich besonders bin. Ich hatte immer großes Glück, das ich immer die Arbeit gefunden habe, nach der ich gesucht habe. Ich meine 30 Jahre sind eine lange Zeit und ich bin sehr dankbar und zufrieden."

Die ‚Homecoming‘ Darstellerin sprach außerdem über die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen. Auch wenn das Problem noch immer besteht, wird es von Tag zu Tag besser, wie sie erklärte. "Es ist eine fortlaufende Sache, von der wir uns wünschten, dass sie der Vergangenheit angehört. Aber jeden Tag … heute weiß ich, dass die World Surfing League bekannt gegeben hat, dass sie für ihre weiblichen Surfer und männlichen Surfer gleichen Lohn zahlen werden. Und Manchester United hat eine weibliche Mannschaft, die in diesem Jahr gestartet hat. Ich denke, es gibt Orte, an denen Menschen diese Bemühungen wirklich in die richtige Richtung lenken. Wenn es ein bisschen Zeit kostet, dann müssen wir sie uns nehmen und glücklich sein."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Charlotte McKinney: Lingerie-Kollektion für große Cups

Gwen Stefani und Blake Shelton: Baby dank Leihmutter?

Shawn Mendes: Taylor Swift gegen Lampenfieber