Julie Andrews über ihre Jahre in Hollywood

Wusstest Du schon...

Kate Hudson liebt es, sich auszuziehen

Julie Andrews besteht darauf, dass es in Hollywood nicht nur um "rote Teppiche und die schönen Kleider" geht.
Die 84-jährige Schauspielerin, die 1964 ihr Spielfilm-Debüt in ‚Mary Poppins‘ gab, ist ein Urgestein in der Filmindustrie. Angesichts ihrer neuen Memoiren plauderte Andrews ein paar Details aus ihrem Buch aus, und sie gab zu, dass Hollywood nicht ganz so glamourös ist, wie es den Anschein haben dürfte.

Die in London geborene Hollywood-Legende – deren neues Buch den Titel ‚Home Work: Home Work: A Memoir of My Hollywood Years‘ trägt – redete gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ ein wenig über ihr Buch: "Es geht darum, mein Handwerk zu lernen, in der Hollywood-Filmindustrie zu sein und wie es ist, einen Film zu machen und wie es war, meine Kinder zu adoptieren und so viele andere Dinge. Ich denke, die Leute glauben, dass ähm… alles, was mit Hollywood zu tun hat, der ganze Glamour und die roten Teppiche und die schönen Kleider sind, eben das Sahnehäubchen auf dem Kuchen." Doch Anerkennung sollten laut der Grande Dame auch andere bekommen: "Aber die harte Arbeit [ist] hinter den Kulissen, die Anzahl der Handwerker und Techniker, die so hart arbeiten, um einen Film zusammenzubringen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Justin Bieber bittet um mehr Umarmungen

Chris Cornell: Seine Band spielt nie wieder live

Taylor Swift und Shawn Mendes veröffentlichen gemeinsamen Song

Was sagst Du dazu?