Justin Bieber in Therapie

Wusstest Du schon...

Schwere Vorwürfe gegen Marvel-Star Jeremy Renner

Justin Bieber unterzieht sich einer Therapie.
Der ‚As Long As You Love Me‘-Interpret fühlte sich in letzter Zeit oft traurig und müde, weshalb er sich jetzt professionelle Hilfe gesucht hat, um seine Probleme zu bewältigen. Ein Insider will laut ‚People‘ wissen: "Seine Emotionen sind pur, aber er weiß, dass die Therapie – egal, wie weh sie tut – genau das ist, was er jetzt braucht, um nach vorne zu schauen. Er ist glücklich darüber, die Wurzeln der Probleme zu entdecken und alle sind optimistisch, dass er so ein neues Kapitel aufschlagen kann. Er will irgendwann Vater werden und er weiß, dass das früher oder später passieren wird. Er will sicher sein, dass er dann stabil ist."

Schon vor einer Weile hatte der erfolgreiche Sänger darüber gesprochen, dass seine Anfänge als Kinderstar ihn noch heute beeinflussen. Es falle ihm schwer, anderen Menschen zu vertrauen und oft habe er Angst, ausgenutzt zu werden. Der ‚Vogue‘ erklärte Justin: "Es ist so schwer für mich, Leuten zu vertrauen. Ich kämpfe mit dem Gefühl, dass mich Leute benutzen oder nicht wirklich für mich da sind, und dass Journalisten etwas aus mir herausholen wollen und es dann gegen mich benutzen wollen. Ich habe einige schlechte Entscheidungen getroffen, auch in Beziehungen. Diese Fehler haben mein Vertrauen in mein Urteilsvermögen beeinträchtigt."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Pink gedenkt ihrem verstorbenen Vater

Paris Hilton: Sie wird eine strenge Mutter

Michael Stipe: So geht es ihm ohne R.E.M