Justin Bieber: Kein böses Blut mit Taylor

Wusstest Du schon...

Scooter Braun: Sorge um Justin

Justin Bieber und Taylor Swift sind nicht im Streit.
Der 25-Jährige und die ‚ME!‘-Interpretin erschienen vor einigen Monaten noch, als lägen sie böse im Klinsch, nachdem Justins Manager Scooter Braun Taylors ehemaliges Musik-Label Big Machine Records kaufte und somit Zugang zu ihren Master-Alben bekam, ohne dass sie vorher die Chance bekam, diese selbst zu kaufen. In einem langen Hass-Post beschuldigte die Sängerin den Rapper wegen Mobbing und grub sogar einen alten Social Media-Post aus, in dem Justin und sein Manager sich anscheinend über die 29-Jährige lustig gemacht haben.

Justin will sich aus dem ganzen Drama aber heraushalten, wie er am Donnerstag (17. Oktober) nun Paparazzi verriet. Auf die Frage, ob zwischen ihm und Taylor "alles cool" sei, antwortete er: "Immer Homies. Ich bin fertig mit all dem anderen Zeug. Das Drama von anderen Leuten ist nicht mein Drama."

Als Taylor und Scooter sich gerade bekriegten, hatte Justin bei Instagram in einem langen Post Partei für seinen Manager, der ihn vor zehn Jahren entdeckte, ergriffen. "Hey Taylor, erst mal möchte ich mich dafür entschuldigen, diesen verletzenden Post bei Instagram gepostete zu haben. Damals fand ich das lustig, aber wenn ich zurückblicke, ist es einfach nur geschmacklos und unsensibel. Ich muss ehrlich sein, dass war mein Post, den ich von Scooter und Kanye gescreenshotet hatte. Er hatte damit nichts zu tun."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Promi-Bild des Tages

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Was sagst Du dazu?