Kanye West: Wahlkampf kostete ihn bereits 5 Millionen Euro

Wusstest Du schon...

Ringo Starr: Nicht ins Gruppen-Masturbieren involviert

Kanye West hat bereits eine sechsstellige Summe in seinen Kampf ums Präsidentschaftsamt investiert.
Der Rapper arbeitet gerade mit Hochtouren daran, Nachfolger von Donald Trump zu werden. Dass der politische Wettbewerb um das ranghöchste Amt in den Vereinigten Staaten nicht billig ist, ist kein Geheimnis. Nun ist bekannt, wie tief der Star wirklich in die Tasche greifen musste, um seinen Traum vom Weißen Haus näherzukommen. Laut Dokumenten, die ‘Politico’ vorliegen, hat er bisher umgerechnet rund 4,95 Millionen Euro für seine Wahlkampagne ausgegeben. Der Großteil davon gehe für Berater und Gebühren drauf. Insgesamt ist seine Kampagne 5,66 Millionen schwer – der Rest sind Spenden von Fans, die den Ehemann von Kim Kardashian West gerne an der Führungsspitze der USA sehen würden.

Gebühren muss Kanye unter anderem dafür zahlen, um auf Stimmzetteln im ganzen Land aufgenommen zu werden. Alleine dafür habe er bereits 3,7 Millionen Euro ausgegeben. Trotzdem ist der Name des Musikers inzwischen lediglich in zehn Staaten vertreten.

Dass der ‘Bound 2’-Rapper kein Problem damit hat, große Investitionen zu tätigen, bestätigte er kürzlich im Gespräch über seine ‘Sunday Service’-Shows. "Ich habe jeden Cent, den ich besitze, ins Marketing gesteckt – von Yeezy bis ‘Sunday Service’. Jeden Dollar, den ich hatte. Ich habe letztes Jahr 50 Millionen für den ‘Sunday Service’ ausgegeben, wenn man die Opern und die Flüge mit einberechnet", packte er im Podcast ‘Cannon’s Class’ aus.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Matt Bomer: Outing kam ihm teuer zu stehen

Zendaya: So sieht ihr Traum-Date aus

Alicia Keys: ‘If I Ain’t Got You’ ging beinahe an Christina Aguilera

Was sagst Du dazu?