Karen Allen: Noch immer ein Klassiker

Wusstest Du schon...

Emma Thompson: Behandelt Autoren besser!

Karen Allen ist erstaunt, dass sich die Leute auch 40 Jahre nach der Veröffentlichung des Films immer noch für ‚Jäger des verlorenen Schatzes‘ interessieren.
Die 69-jährige Schauspielerin spielte im ersten ‚Indiana Jones‘-Film die Rolle der Marion Ravenwood, das glücklose Liebesinteresse von Harrison Fords ikonischem Archäologen. Sie gestand nun, dass es sie nach wie vor beeindruckt, dass der Film auch vier Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung noch immer das Publikum in seinen Bann ziehen kann.

Karen sagte: „Es ist außergewöhnlich! Die Tatsache, dass die Leute immer noch den Film sehen, über den Film sprechen, ein Interesse am Film haben, ist erstaunlich. Es ist erstaunlich und wunderbar. Es ist nur einer dieser Filme, der scheint, als ob er von Generation zu Generation weitergegeben wird und sehr beliebt ist.“ Karen beschrieb ihren Charakter als „hart, aber nicht herzlos“. Für sie persönlich sei es „fantastisch lustig“ gewesen, an der Seite von Harrisons Indiana Jones zu spielen.

Die ‚Starman‘-Darstellerin sagte zu ‚People‘: „Sie bewegte sich auf dieser Gradwanderung, hart zu sein, aber nicht herzlos zu sein. Und auch ihre Beziehung, da war Liebe unter all der Unbeholfenheit miteinander. Und das sind fantastisch lustige Charaktere, wenn man etwas so Buntes und Interessantes finden kann wie eine Frau, die 300-Pfund-Männer unter dem Tisch trinkt.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Paul Rudd: Große Comedy-Aufgabe ehrt ihn

Lea Seydoux: Anderson ist ihr Lieblings-Regisseur

Timothee Chalamet: Zendaya ist sein Anker

Was sagst Du dazu?