Karl Lagerfeld: Erbt Choupette alles?

Wusstest Du schon...

Beastie Boys wurden zum eigenen Feind

Karl Lagerfelds geliebte Birma-Katze Choupette könnte sein gesamtes Vermögen erben.
Der französischen Zeitung ‚Le Figaro‘ zufolge könnte der gesamte Besitz des am Dienstagmorgen (19. Februar) im Alter von 85 Jahren verstorbenen Kreativdirektor des Modehauses Chanel nach deutschem Recht an seine Hauskatze gehen – also insgesamt umgerechnet knapp 173 Millionen Euro! Dazu müsste Choupette lediglich als "Erbe" durch eine Gesellschaft oder eine Stiftung nominiert werden.

Lagerfeld nahm das Tier 2011 bei sich auf, nachdem Model Baptiste Giabiconi ihn bat, sich um Choupette zu kümmern, während er selbst auf Reisen war. In der gemeinsamen Zeit gewöhnte sich der in Hamburg geborene Designer allerdings so sehr an seine neue Mitbewohnerin, dass er sie anschließend permanent bei sich aufnahm. Dem Magazin ‚Numéro‘ sagte die Mode-Ikone vergangenes Jahr bezüglich der Frage, ob Choupette etwas von ihm erbt: "Neben anderen, ja. Keine Sorge, es ist genug für alle da. Sie hat ihr eigenes kleines Vermögen, sie ist eine Erbin."

Der 85-Jährige hatte bereits seit Wochen mit schlechter Gesundheit gekämpft. Am Montagabend (18. Februar) wurde er dann in ein Pariser Krankenhaus eingeliefert und verstarb am Dienstag in seinem Apartment in der französischen Hauptstadt. Die genaue Todesursache ist bislang immer noch unklar.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Simone Ballack: So fand sie Halt nach Emilios Tod

Anne Wünsche ist wieder schwanger: Hasskommentare lassen nicht auf sich warten

Dave Grohl: Das sagt er zum ‘Nevermind’-Cover-Rechtsstreit