Kate Beckinsale: Tränen vor der Kamera

Wusstest Du schon...

Nicolas Sarkozy: Belasten seine Affären die Ehe mit Carla Bruni?

Kate Beckinsale musste in jungen Jahren bei Fotoshootings regelmäßig weinen.
Die 45-jährige Schauspielerin, die mit ihrem Ex Michael Sheen die Tochter Lily (19) großzieht, fühlt sich immer noch nicht hundertprozentig wohl vor der Foto-Linse – Grund dafür ist, dass Kate sich im Alltag einfach nicht besonders glamourös vorkommt. "Ich kann einfach nicht anders als zu denken, dass alle lieber ein Model hätten", verrät sie gegenüber dem ‘Tatler Magazine’: "Bevor ich 25 war, endete ich bei fast jedem Fotoshootings weinend im Badezimmer. Erst mit Ende Zwanzig fühlte ich mich ein bisschen selbstbewusster. In Filmen sah ich okay aus, aber in meinem Privatleben trug ich immer Pyjamas und schnitt meine Haare mit einer Nagelschere."

Die ‘Farming’-Darstellerin ist der Meinung, dass ihre Karriere nicht durch ihr Aussehen definiert wurde. Glücklicherweise, so Kate, denn alles andere wäre "lästig" erklärt sie: "Ich war nie jemand, der durch sein Aussehen definiert wurde. Ich bin froh, damals nicht gedacht zu haben wie heiß ich sei, denn dann wird man zu einer lästigen Person. Es nervt nicht, wenn jemand ein nettes Kompliment macht, aber wenn die Leute denken, dass mein Aussehen alles ist, ist das lästig. Das hat außerdem nichts mit mir zu tun. Meine Eltern haben das gemacht, ich kann dafür kein Lob einheimsen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dolly Parton wird immer noch gefragt, ob ihr Ehemann wirklich existiert

Gigi Hadid und Zayn Malik: Glücklicher denn je

Jason Blum: ‘Halloween Kills’ wird sicher 2021 kommen