Kate Winslet bereut Arbeit mit Star-Regisseuren

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Kate Winslet bedauert es, mit Roman Polanski und Woody Allen gedreht zu haben.
Die 44-jährige Schauspielerin hat kürzlich gegenüber ‘Vanity Fair’ zugegeben, dass sie sich wünschte, sie hätte nie mit Woody Allen und Roman Polanski zusammengearbeitet.

Im Gespräch mit ‘Variety’ knüpft sie nun an das Thema an und erklärt, dass es den Leuten erlaubt sein sollte, sich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen. "Wir lernen, wir wachsen, wir verändern uns. Ich denke, es sollte uns allen erlaubt sein, zu sagen: ‘Hören Sie, ich hätte das nicht tun sollen’, wissen Sie? […] Und ich möchte einfach mit ein bisschen Integrität führen und einfach vorne stehen und sagen: ‘Weißt du was? Das hätte ich wahrscheinlich nicht tun sollen.’ Was ich in diesem Vanity Fair-Stück gesagt habe, ist also wirklich wahr, wissen Sie: Ich bereue es wirklich. Ich bereue es wirklich."

Kate findet es "eine Schande", dass das die beiden Regisseure weiterhin "so hoch angesehen" werden, obwohl Allen des sexuellen Missbrauchs durch seine Adoptivtochter beschuldigt und Polanski wegen der Vergewaltigung einer 13-Jährigen verurteilt wurde. Es sei ein Fehler gewesen, mit Allen zusammenzuarbeiten. Das sei ihr spätestens bei der Pressearbeit für den 2017er Film ‘Wonder Wheel’ auf erschütternde Weise bewusst geworden.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Alec Baldwin: Pizza vor der Geburt

Rebel Wilson: Sie ist frisch verliebt!

Demi Lovato: Doch keine Trennung?

Was sagst Du dazu?