Kate Winslet: Corona hat ihr Leben entschleunigt!

Wusstest Du schon...

Nach über 25 Jahren: John le Carré bringt George Smiley zurück

Kate Winslet hat dank der Coronavirus-Pandemie viel mehr Zeit für sich selbst.
Der 45-jährigen Schauspielerin fiel es immer schwer, Zeit für sich selbst zu finden oder Dinge für sich selbst zu tun – sei es auch nur eine Massage zu bekommen. Doch die Gesundheitskrise und der damit verbundene Lockdown hat sie gelehrt, wie wichtig es ist “wirklich sanft” mit sich umzugehen. “Wissen sie, ich nehme mir nie Zeit für mich selbst, wirklich nicht. Die Leute sagen so oft zu mir: ‘Oh, du musst dich mal massieren lassen’. Und ich denke: ‘Was? Dafür habe ich keine Zeit.’ Also habe ich es ehrlich gesagt genossen, mich einfach mal richtig zu schonen. Wenn ich eine Woche hatte, in der ich dachte: ‘Oh, ich habe wohl zu viel Toast gegessen. Oh, na ja.’ Oder: ‘Oh vielleicht sollte ich mehr Sport treiben. Oh, vielleicht mache ich das nächste Woche.’ Ich lerne gerade irgendwie zu sagen: ‘Oh, das ist egal'”, gibt sich Winslet gelassen.

Die Coronavirus-Pandemie hat der Oscar-Preisträgerin vor allem auch ins Gedächtnis gerufen, wie kurz das Leben sein kann. Im Gespräch mit ‘Variety’ fügt die ‘Der Vorleser’-Star hinzu: “Das Leben ist zu kurz, genieße einfach diese Zeit und ich kümmere mich nicht um all den Mist. Ich denke, ich würde gerne ein bisschen davon festhalten, um ehrlich zu sein.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Versuchter Einbruch!

Gillian Anderson: Harry kann Fakt und Fiktion in ‘The Crown’ beurteilen!

Prinz Philip: Er wurde in eine andere Klinik verlegt!

Was sagst Du dazu?