Katy Perry: Bob Marley gegen Corona-Blues

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian West: So schlimm war Kanyes Corona-Erkrankung wirklich

Katy Perry schwört auf die Musik von Bob Marley, um depressive Stimmungen zu überwinden.
Auch die Popsängerin hat psychisch wegen der Coronakrise zu kämpfen. Glücklicherweise hat sie ihre ganz eigene Medizin gefunden, die ihr dabei hilft, emotionale Tiefpunkte zu überwinden. Das Beste daran: Katys Gute-Laune-Garant involviert weder Nebenwirkungen noch hohe Kosten. "Wenn ich mich wirklich depressiv fühle, spiele ich Bob Marleys Musik, weil sie einfach so eine coole Stimmung macht und so mühelos positiv ist. Ich drehe sie also total laut auf im Haus und aus irgendeinem Grund fühle ich mich dadurch gut", verrät die 35-Jährige auf Facebook Live.

Wie die ‘Roar’-Künstlerin gesteht, falle es ihr nicht immer leicht, angesichts der aktuellen Situation positiv zu bleiben. "An manchen Tagen verlierst du das Gesamtbild aus dem Auge. Als ich neulich duschen war, dachte ich ‘Ich muss dankbar sein, ich muss dankbar sein, egal was du gerade durchmachst, du musst dankbar sein’", offenbart sie. Der Musikerin sei jedoch bewusst, wie gut es ihr im Vergleich zu anderen Menschen gehe. "Ich weiß, dass es wahrscheinlich viele Leute gibt, die gerade eine Menge intensive Dinge durchmachen", erklärt sie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna trauert um das verstorbene Model Nick Kamen

Queen Elizabeth verkauft zwei auf ihrem Sandringham-Anwesen hergestellte Biersorten

Gwyneth Paltrow: Mütter müssen zusammenhalten

Was sagst Du dazu?