Katy Perry fühlte sich lange Zeit unsicher, Mutter zu werden

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Katy Perry war besorgt, dass es ihr an mütterlichem Instinkt fehle.
Die 35-jährige Sängerin soll in den kommenden Tagen ihr erstes Baby mit ihrem Verlobten Orlando Bloom zur Welt bringen.

Jedoch gibt sie nun zu, dass sie sich früher nie zur Mutterschaft bestimmt fühlte, bis sie ihre Gedanken ihrer eigenen strengen christlichen Erziehung "umprogrammieren" konnte. Der Zeitung ‘Los Angeles Times’ sagt sie darüber, Mutter zu werden: "Vor fünf Jahren hätte ich gesagt: ‘Nimm den Gedanken aus mir heraus.’ Aber ich verfolgte die Gründe, warum ich mich deswegen unsicher fühlte, aus meiner eigenen Erziehung heraus. Und dann programmierte ich sie um. Unser Gehirn ist wirklich formbar. Sie können es jederzeit umgestalten, wenn Sie wollen."

Katy gab jedoch zu, dass ihre Erziehung dazu geführt hat, dass sie "gedeiht", wenn ihre Umgebung chaotisch ist. "Ich wurde sozusagen im Chaos geboren. Also blühe ich darin auf." Die Musikerin freut sich jedoch darauf, ihr Kind anders zu erziehen und wird ihre Tochter ermutigen, kreativen Ambitionen zu folgen, und ihr "Auswahl und Gedankenfreiheit" geben.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Dua Lipa macht’s mit Kylie Minogue

Kristen Stewart hält LGBTQ-Rollenverteilung für ‘Grauzone’

Miley Cyrus: Rückfall in alte Zeiten

Was sagst Du dazu?