Kein Job für Nadja Abd el Farrag

Wusstest Du schon...

„Das Sommerhaus der Stars“: Martin Semmelrogge ist schon wieder raus

Nadja Abd el Farrag hat ihren Job verloren.
Die 53-Jährige wollte nach ihrem Alkoholrückfall und der Leberzirrhose-Diagnose endlich wieder durchstarten. Allerdings muss sie nun wieder einen weiteren Rückschlag verkraften, da sie einen lukrativen Werbe-Deal verloren hat.
Laut einem Bericht der ‚Hamburger Morgenpost‘, sollte Naddel als Werbegesicht für die Secondhand-Möbelkette ‚Preisfuchs‘ arbeiten und dabei mit ihrem Gesicht auf Flyern, Plakaten und der Homepage für Schnäppchen werben. Dafür sollte die Ex von Dieter Bohlen auch ein festes, monatliches Gehalt bekommen. Der Inhaber Edgar Kelnberger erklärte ‚t-online.de‘, dass dieses Gehalt reichen würde und "sie sich von dem Geld ihre Wohnung leisten und essen und trinken kann."
Allerdings ist bei ‚Preisfuchs‘ keine Spur von dem TV-Gesicht. Die Inhaber haben ihr Job-Angebot wieder zurückgezogen. Wie das Online-Portal nun meldet, gibt der Preisfuchs-Chef Naddel die Schuld daran. "Sie ist sehr unzuverlässig", beschreibt er die Entertainerin. "Sie sollte Verträge unterschreiben, aber sie ist zu dem Termin nicht gekommen. Der Vertrag ist nie zustande gekommen." Naddel sei lediglich ein einziges Mal erschienen: beim Probearbeiten auf einem Weihnachtsmarkt im November 2017.
Das sieht ihr Manager Burkhardt Stoelck, in dessen Hotel sie seit drei Jahren lebt, jedoch anders. Zwar bestätigt er, dass der Vertrag nicht zustande gekommen sei. Die Zusammenarbeit sei damit jedoch nicht beendet: "Wir hatten ausgemacht, für jede Veranstaltung einen Kurzvertrag zu machen. Jeden Monat ein Gehalt hätten sie gar nicht erfüllen können." Außerdem erklärte er: "Sie können froh sein, dass sie den Vertrag nicht gemacht haben." Seine Klientin sei aber bereit, sich weiterhin für die Secondhand-Möbelkette zur Verfügung zu stellen. Ob das Möbelhaus daran noch immer Interesse hat, ist jedoch fraglich. Schließlich hat ‚Preisfuchs‘ in der Vergangenheit bereits mit anderen Promis zusammengearbeitet. 2017 trat etwa Ballermann-Sänger Jens Büchner in Stuttgart auf.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Scrubs“-Reboot? Das ist dran an den Gerüchten

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages