Keira Knightley: Ein Oscar für ‚Colette‘?

Wusstest Du schon...

Kendrick Lamar: Zehn Fakten über den Pulitzer-Preisträger

Keira Knightley fände es toll, einen Oscar für ihren Film ‚Colette‘ zu gewinnen.
Die 33-jährige Schauspielerin verkörpert in dem biografischen Drama die französische Autorin Sidonie-Gabrielle Colette, die 1948 für den Literaturnobelpreis nominiert war, und ist stolz darauf, dass ihre Darstellung bereits einiges an Oscar-Gemurmel hervorgerufen hat. Sie findet, dies bedeutet, dass die Menschen auf "großartige Art und Weise" auf das Werk reagieren. ‚TalkRADIO‘ gegenüber sagte Knightley bei der britischen Premiere des Films während des BFI London Film Festivals: "Es ist schön, das Gemurmel, ich meine, ob es passiert… Ich meine, hey, das wäre schön, oder nicht? Aber ich denke, dass jedes Mal, wenn bei einem Film die Oscars erwähnt werden, dann denke ich weiß man, dass der Film funktioniert. Und dass die Leute wirklich auf großartige Art und Weise auf ihn reagieren und deshalb macht man Filme, das ist der Grund, also ist das großartig."

Die ‚Stolz und Vorurteil‘-Darstellerin verwandelte sich in ihr Alter Ego, indem sie Colettes Werke las, zu denen unter anderem die Novelle ‚Gigi‘ aus dem Jahr 1944 zählt, und schätzt sich "super glücklich", die "Welt durch ihre Stimme gesehen" zu haben. ‚BANG Showbiz‘ sagte der Star: "Was so wunderbar daran ist, eine Autorin zu spielen, ist, dass du sprichwörtlich ihre Bücher lesen und die Welt durch ihre Stimme sehen kannst. Also denke ich, dass ich mich super glücklich schätzen kann, in Colettes Werk eintauchen zu können und ich kannte so kleine Teile davon und ich kannte ‚Cheri‘, aber ich hatte nie die ‚Claudine‘-Romane gelesen. Und ‚Vagabond‘, welches der Erste ist, den sie unter ihrem Namen geschrieben hat und es war einfach deliziös, es war so eine Freude, zu recherchieren. Ich fand es einfach sehr bestärkend, sodass ich gerade stand, als ich sie spielte, weißt du. Ich denke, sie war eine Frau, die ohne Scham lebte."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Miley Cyrus: Vegane Mode mit Converse

Chris Pratt macht es offiziell

Robin Thicke: Sein Vater ist bei ihm